11 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Canes im Halbfinale der Playoffs

Football Canes im Halbfinale der Playoffs

Jubel bei den Kiel Baltic Hurricanes und den rund 300 mitgereisten Fans: Der Football-Bundesligist gewann sein Viertelfinale um die deutsche Meisterschaft nach kuriosem Verlauf bei Frankfurt Universe mit 10:3 (7:0, 3:0, 0:0; 0:3) und steht erstmals seit 2013 wieder in der Playoff-Vorschlussrunde.

Voriger Artikel
Football der besonderen Art
Nächster Artikel
Canes träumen vom German Bowl

Die Canes sind weiter: Kommendes Wochenende treten die Footballer im Playoff-Halbfinale an.

Quelle: Marc Schueler

Frankfurt. Garant des Erfolges beim zuvor als Favorit gehandelten Zweiten der Südgruppe in der German Football League war eine überragende Leistung der Canes-Defense. Bei Dauerregen und sehr seifigem Rasen im Volksbank-Stadion gestattete die Abwehrreihe der Canes den Gastgebern nicht einen einzigen Punktgewinn. Das galt  allerdings auch für den Kieler Angriff, der auch gegen eine ebenfalls sehr stark agierende Abwehr der Frankfurter überhaupt nicht zum Zuge kam. So ergab sich die im Football seltene Konstellation, dass beiden Sturmreihen nicht ein einziger Punkt gelang.

Noch kurioser war hingegen, dass sich die entscheidende Szene unmittelbar nach Spielbeginn zutrug: Den ersten Passversuch von Universe-Spielmacher Marcus McDade fing Brandon LeBeau ab und markierte mit einem Interception Return Touchdown über 40 Yards die 6:0-Führung, die Kicker Florian Dannehl gewohnt sicher auf 7:0 ausbaute. Die restlichen jeweils drei Punkte resultierten aus Fieldgoals von Dannehl im zweiten Quarter und dem Frankfurter Ricardo Rodrigues im Schlussviertel.

Das auf langen Pässen basierende Angriffsspiel von McDade kam überhaupt nicht zustande. Mir ihren aggressiven und schnellen Attacken nahm die Abwehr der Gäste die Offense Line, den Schutzwall für den Quarterback, von Universe regelrecht auseinander, so dass McDade kaum Zeit hatte, den nassen und damit schwer zu kontrollieren Ball zu verarbeiten. Auch die eigenen Läufe des US-Amerikaners wurden konsequent unterbunden.

Völlig zerfahrenes Match

Auf der anderen Seite versuchte es Canes-Quarterback Logan Schrader erst gar nicht, durch Passspiel Raumgewinn zu erzielen. Doch der von ihm oft eingesetzte Runningback Chris McClendon wurde ebenso früh gestoppt wie die Versuche von Schrader selbst, mit dem Ball in der Hand nach vorne zu kommen. Für ein völlig zerfahrenes Match sorgten nicht zuletzt auch die Schiedsrichter, die nach nahezu jedem Spielzug die gelbe Flagge wegen einer vermeintlichen Regelwidrigkeit warfen.

Hier sehen Sie Bilder vom Football-Spiel Frankfurt Universe - Kiel Baltic Hurricanes

Zur Bildergalerie

Den Canes war es am Ende egal, wie ihr Sieg zustande gekommen war. Tanzend und singend feierten sie noch mit ihren Anhängern vor der Tribüne, als die niedergeschlagenen Platzherren längst in den Katakomben verschwunden waren. „Ich wusste, dass es ein ganz hartes Match werden würde. Unserer Offense ist aufgrund des Wetters nicht viel gelungen, aber die Abwehr hat ein großartiges Spiel abgeliefert und heute die gesamte Last für das Team getragen. Jetzt stehen wir eine weitere Woche in den Playoffs. Alles ist möglich“, sagte ein strahlender Canes-Headcoach Marcus Herford, nachdem seine Männer ihre Party in die Kabine verlegt hatten.

Halbfinale am Wochenende

Am kommenden Wochenende treffen die Hurricanes nun im Halbfinale auf den Sieger der Partie am Sonntagnachmittag zwischen den hoch favorisierten Lions Braunschweig und den Allgäu Comets. Im Falle eines Sieges des amtierenden Meisters müssen die Canes zu den Lions reisen. Sollte sich der Südvierte durchsetzen, hätten die Kieler als nach der regulären Saison besser platziertes Team Heimrecht.

Im zweiten Viertelfinale am Sonnabend schlug Südmeister Schwäbisch Hall Unicorns die Berlin Rebels mit 24:14 und empfängt am kommenden Sonnabend den Sieger der zweiten Sonntagspartie Dresden Monarchs gegen Saarland Hurricanes.

Statistik Frankfurt Universe – Kiel Baltic Hurricanes 3:10 (0:7, 0:3, 0:0, 3:0).

1. Quarter: 0:7 Interception Return Touchdown über 40 Yards Brandon LeBeau, Zusatzversuch (PAT) Dannehl.

2. Quarter: 0:10 Fieldgoal (FG) über 35 Yards Dannehl.

3. Quarter: keine Punkte.

4. Quarter: 3:10 FG über 28 Yards Rodrigues.

Hauptschiedsrichter: Peter Fischer (Stuttgart) - Zuschauer: 3812.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Baltic Hurricanes 2/3