8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Druck liegt bei den Canes

Derby in Hamburg Druck liegt bei den Canes

Die Punktserie der GFL (German Football League) neigt sich dem Ende zu, wegweisende Entscheidungen sind schon gefallen – für die Kiel Baltic Hurricanes läuft jedoch noch die ganz heiße Phase, wenn es am heutigen Sonnabend zum Nordderby bei den Hamburg Huskies kommt. Kickoff ist um 17 Uhr im Stadion Hammer Park.

Voriger Artikel
Canes stehen im Playoff-Viertelfinale
Nächster Artikel
Pflichtsieg der Canes über die Huskies

Ein Quarterback, der auch selber Punkte machen kann: Der Kieler Logan Schrader im Hinspiel auf dem Weg zum Touchdown.

Quelle: sp
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
German Football League
Foto: Kiels Runningback Christopher McClendon (Mitte) will gegen die Hildesheim Invaders erneut zum Touchdown laufen.

Zum letzten Heimspiel der regulären Punktrunde in der GFL (German Football League) empfangen die Kiel Baltic Hurricanes am Sonnabend (Kickoff 16 Uhr) im Kilia-Stadion die Hildesheim Invaders. Mit den Eindringlingen aus Niedersachsen stellt sich ein selbstbewusstes Team auf dem Traditionsrasen vor.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Baltic Hurricanes 2/3