18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Headcoach Dan Disch muss zurück in die USA

Football Headcoach Dan Disch muss zurück in die USA

Hiobsbotschaft für den Kieler Football-Erstligisten Baltic Hurricanes. Das GFL-Team muss bis auf Weiteres auf seinen Headcoach Dan Disch verzichten. Ein Vorfall in dessen familiärem Umfeld zwingt den 56-Jährigen dazu, sich in den USA um seine Familie zu kümmern.

Voriger Artikel
Rasmus Lauge tanzt auch die Löwen aus
Nächster Artikel
Julian Dohrendorf verlässt Canes

Headcoach Dan Disch verlässt die Canes.

Kiel. „Ich stehe im täglichen Austausch mit Gunnar Peter (Geschäftsführer der Canes, Anm. d. Red.), doch noch kann ich nicht mit Sicherheit sagen, ob und wann ich nach Deutschland zurückkehren kann“, sagte Disch. Sowohl für den Klub, deutscher Meister von 2010, als auch für den Cheftrainer ist die Situation äußerst unglücklich. „Natürlich habe ich Verständnis für seine familiäre Situation und hoffe inständig, dass diese sich so schnell wie möglich zum Guten wenden wird. Wir werden mit einer Entscheidung über die Benennung eines neuen Headcoaches warten, bis wir wirklich wissen, ob es in dieser Saison keine Rückkehr von Dan Disch zu uns geben wird“, erläuterte Peter. „Gemeinsam haben wir entschieden, dass wir einen Defensive Coordinator unter Vertrag nehmen werden, den Disch bereits aus der Vergangenheit kennt, der dessen System fortführen und im März seine Arbeit in Kiel aufnehmen kann.“

Dan Disch war erst im vergangenen Oktober vom Defense Coach zum Cheftrainer, als Nachfolger von Stephen Parker, befördert worden. Die Mannschaft zeigt für die für alle Beteiligten schwierige Lage Verständnis. „Wir alle verstehen, dass Coach Disch sich jetzt um seine Familie kümmern muss. Wir bleiben jedoch heiß auf die Saison und lassen uns durch die Situation nicht irritieren. Wir werden nun mit einem neuen Defensive Coach weiter an unserem Ziel, dem German Bowl, arbeiten“, so Defensive End Aaron Boadu. Disch hat bereits einen Job an der University of Southern Mississippi angenommen, an der er bereits einige Jahre als Defensive Coordinator arbeitete.

Xavier Mitchell kommt als Verstärkung

Es gibt indes auch eine gute Nachricht von den Canes: Xavier Mitchell wird in der kommenden Saison die US-Verstärkung für die Einheit der Passempfänger sein. Der 22-jährige Wide Receiver kommt vom Kentucky Wesleyan College, der letzten Station des neuen Offensiv-Koordinators der Canes, Marcus Herford. Die beiden kennen sich also bereits gut.

„Ich freue mich darauf, mit Coach Herford in einem neuen Team zusammen zu arbeiten und bin dankbar für die Möglichkeit, in dem Land Football zu spielen, in dem ich geboren wurde“, sagte Mitchell, dessen Eltern damals im US-Militärstützpunkt Landstuhl stationiert waren. Als Xavier in die vierte Klasse ging, ließ sich die Familie in Tennessee nieder.

Xavier Mitchell kommt nach Kiel. Foto: Kentucky Wesleyan College

Der 1,86 Meter große Passempfänger gehörte ab seinem zweiten Jahr bei den Kentucky Wesleyan Panthers zu den erfolgreichsten Receivern des Teams. In seinem Junior-Jahr 2014 fing er 63 Pässe für 1152 Yards und neun Touchdowns. Die vergangene Saison in der College-Liga NCAA beendete er als fünftbester Receiver nach gefangenen Pässen pro Spiel (8,4 im Durchschnitt). Insgesamt fing er für die Panthers 84 Pässe und stellte damit einen neuen Saisonrekord an der Kentucky Wesleyan auf. Im März wird Xavier Mitchell in Kiel eintreffen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
American Football
Foto: Auf dem Abgang: Julian Dohrendorf verlässt die Baltic Hurricanes in Richtung Lübeck.

Julian Dohrendorf kehrt nach fünf Jahren in Kiel zu den Lübeck Cougars zurück. Der 26-jährige Lübecker, der bei den Cougars mit dem Football begann, spielte von 2010 bis 2015 für den Bundesligisten Kiel Baltic Hurricanes, mit dem er deutscher Meister und zweimal Europapokalsieger wurde.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Baltic Hurricanes 2/3