21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Canes verlieren trotz Spitzenniveau

Football Canes verlieren trotz Spitzenniveau

Das beste Spiel der bisherigen Saison in der German Football League haben die Baltic Hurricanes beim deutschen Meister Lions Braunschweig knapp und unglücklich mit 21:24 (7:0, 0:7, 7:7, 7:10) verloren.

Voriger Artikel
Die Reifeprüfung
Nächster Artikel
Wunschträume kontra Siegzwang

Die Kiel Baltic Hurricanes haben das Spiel gegen die New Yorker Lions 24:21 verloren.

Quelle: Michael Zelter

Braunschweig. Um noch einen der ersten beiden Plätze in der GFL-Nordgruppe und damit ein Heimspiel im Playoff-Viertelfinale zu erreichen, sind die Kieler nun in ihren restlichen Partien der Punkterunde zum Siegen verdammt und müssen außerdem auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

3181 staunende Zuschauer sahen im Eintracht-Stadion ein Match, das in puncto Qualität und Intensität nicht nur deutsches, sondern europäisches Spitzenniveau erreichte. Und auch an Spannung war das Duell zweier gleichwertiger Mannschaften kaum zu überbieten. Die Entscheidung fiel erst zwei Sekunden vor Schluss beim eigentlich leistungsrechten Stand von 21:21, als Lions-Kicker Tobias Goebel mit einem Fieldgoal neun Yards vor der Endzone der Canes den Erfolg des Eurobowl-Champions erzwang.

Hier sehen Sie Bilder vom Football-Spiel New Yorker Lions gegen Kiel Baltic Hurricanes.

Zur Bildergalerie

Zuvor hatte das Match im Zeichen der beiden überragenden Abwehrreihen gestanden, die den gegnerischen Offense-Teams nur wenig Spielraum gaben. Den besseren Start erwischten dabei die Gäste, die gegen den unter Erfolgsdruck stehenden und nervösen Meister durch einen Touchdown von Wide Receiver Xavier Mitchell nach 7-Yards-Pass von Spielmacher Logan Schrader (Zusatzversuch PAT Benedikt Englmann) mit 7:0 nach dem ersten Quarter führten. Tissi Robinson und Goebel glichen im zweiten Viertel für die Platzherren aus, wobei sich die Canes wieder einmal mit zahlreichen Strafen selbst in Bedrängnis brachten.

In seiner stärksten Phase nach der Halbzeitpause ging der deutsche Meister von 2010 erneut mit 14:7 in Führung, als Paul Häberlein einen Pass von Schrader in der Braunschweiger Endzone aufnahm (PAT Englmann). Doch Christian Bollmann und Goebel glichen erneut aus. Und mit dem Touchdown von David McCants (PAT Goebel) gingen die Lions zu Beginn des letzten Viertels erstmals in Führung. Doch die Kieler zeigten eine glänzende Moral, die mit der schönsten Aktion von Schrader, der insgesamt wankelmütig agierte, belohnt wurde.

Einen Traumpass des 23-Jährigen über 60 Yards nahm Running Back Chris McClendon in vollem Lauf auf und trug den Ball ungefährdet in die Endzone der Lions. Nachdem Englmann mit seinem PAT das 21:21 erzielt hatte, steuerte die Partie scheinbar auf ein erneutes Remis zu, wie beim 10:10 im Hinspiel vor fünf Wochen. Doch die Braunschweiger bauten noch einmal finalen Druck auf und drängten die Canes-Defense immer näher zu deren Endzone hin. Noch neun Yards und zwei Sekunden – dann folgte der Auftritt von Tobias Goebel.

Der Kieler Headcoach Marcus Herford, dessen Mannschaft ihre beste Saisonleistung abgeliefert hatte, wollte sich nicht lange mit der bitteren Niederlage aufhalten und dachte schon an die Zukunft. „Natürlich tut das jetzt weh. Aber wir wollen Platz zwei erreichen“, sagte der 30-Jährige. „Und für dieses Ziel können wir uns keine Rückschritte leisten und müssen dieses Niveau in den kommenden Spielen halten.“  

 

New Yorker Lions – Kiel Baltic Hurricanes 24:21 (0:7, 7:0, 7:7, 10:7)

1. Quarter: 0:7 Touchdown (TD) Mitchell nach 7-Yards-Pass von Schrader, Zusatzversuch (PAT) Englmann.

2. Quarter: 7:7 TD Robinson nach 24-Yards-Pass von Enders, PAT Goebel.

3. Quarter: 7:14 TD Häberlein nach 20-Yards-Pass von Schrader, PAT Englmann;14:14 TD Bollmann nach 24-Yards-Pass von Landi, PAT Goebel.

4. Quarter: 21:14 TD McCants nach 3-Yards-Lauf, PAT Goebel;

21:21 TD McClendon nach 60-Yards-Pass von Schrader, PAT Englmann; 24:21 Fieldgoal Goebel.

Hauptschiedsrichter: Jörg Voigtländer (Leipzig) - Zuschauer: 3181.

 

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Baltic Hurricanes 2/3