16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Klarer Sieg für die Baltic Hurricanes

Hamburg Huskies unterliegen Klarer Sieg für die Baltic Hurricanes

Mit einem am Ende klaren und verdienten 61:33 (7:6, 16:7, 10:14, 28:6)-Erfolg im zweiten und letzten Gruppenspiel der European Football League (EFL) bei den Hamburg Huskies haben die Baltic Hurricanes ihre Chance auf den Einzug ins Finale gewahrt.

Voriger Artikel
Huskies sind das Zünglein an der Waage
Nächster Artikel
Rugby-Adler erkämpfen Playoff-Rang

 In Hamburg holten die Canes einen Sieg.

Quelle: Michael Zelter

Hamburg. Nach einer deutlichen Steigerung im Vergleich zur 24:31-Niederlage vor zwei Wochen gegen die Amsterdam Crusaders müssen die Kieler nun auf Schützenhilfe der Hamburger hoffen, die am 7. Mai in Amsterdam gewinnen müssen, damit alle drei Teams der Gruppe A jeweils einen Sieg aufweisen. In diesem Fall würde das Punkteverhältnis den Ausschlag darüber geben, wer im EFL-Bowl III gegen den Sieger der Gruppe B antritt.

Vor 1481 Zuschauern im Hammer Park zeigten sich sowohl die Abwehr als auch die nach der Amsterdam-Pleite heftig kritisierte Offense deutlich verbessert, wobei Canes-Geschäftsführer Gunnar Peter in beiden Mannschaftsteilen noch weiteres „Verbesserungspotenzial“ sah. Das galt insbesondere für die ersten drei Viertel, in denen die Defense der Gäste den Huskies noch zu viele Lücken anbot, während der Angriff für seine Spielzüge erst noch Sicherheit gewinnen musste. Im letzten Quarter allerdings zeigte die junge Mannschaft von Headcoach Marcus Herford, dass sie in der kommenden Saison der German Fotball League (GFL) durchaus das Zeug hat, um die Playoffs zu erreichen.

Auch Canes-Spielmacher Logan Schrader zeigte sich verbessert und bewies mit seinen Pässen kühlen Kopf und gutes Auge. Davon profitierte in erster Linie sein US-Landsmann Xavier Mitchell: Der Wide Receiver erzielte drei Touchdowns und war damit effektivster Angreifer. Auffälligster Defense-Akteur war Thiadric Hansen, der nicht nur den erkrankten Kicker Florian Dannehl vertrat, sondern auch mit einem Touchdown nach Interception glänzte.

„Die Mannschaft hat in den vergangenen zwei Wochen hervorragend gearbeitet und war sehr fokussiert auf dieses Spiel. Ich wusste, dass die Niederlage gegen Amsterdam nicht der Maßstab dessen ist, was dieses Team leisten kann“, war Herford hoch zufrieden mit der Performance der Canes.

Hamburg Huskies – Kiel Baltic Hurricanes

33:61 (6:7, 7:16, 14:10, 6:28)

1. Quarter: 6:0 Koppe, 65-Yard-Lauf, 6:7 Schrader, 13-Yards-Lauf. Zusatzversuch PAT Hansen.

2. Quarter: 6:14 Mitchell, 44-Yards-Pass von Schrader. PAT Hansen, 6:20 Englmann, 17-Yards-Pass von Schrader, 13:20 Amankwah, 16-Yards-Pass von Perry. PAT Amroun, 13:23 Hansen, 25-Yards-Fieldgoal.

3. Quarter: 20:23 Ofori, 65-Yards-Pass von Perry. PAT Amroun, 20:30 Mitchell, 13-Yards-Pass von Schrader, PAT Hansen, 27:30 Koppe, 65-Yards-Lauf, PAT Amroun, 27:33 Hansen, 30-Yards-Fieldgoal.

4. Quarter: 27:41 Stolina, 24-Yards-Pass von Schrader. Conversion Reinhardt, 27:48 Mitchell, 5-Yards-Pass von Schrader, PAT Hansen, 27:55 Hansen, Interception Return Touchdown, PAT Hansen, 33:55 Koppe, 33-Yards-Lauf, 33:61 Stolina, 40-Yards Pass von Schrader.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: Baltic Hurricanes 2/3