15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Holstein Kiel freut sich auf den VfB Stuttgart

DFB-Pokal Holstein Kiel freut sich auf den VfB Stuttgart

Die Dramatik der abgelaufenen Spielzeit ist kaum verdaut, da dürfen sich die Kieler Fußballfans schon auf das nächste sportliche Highlight freuen: In der ersten DFB-Pokalrunde trifft Drittligist Holstein Kiel auf den Erstligisten VfB Stuttgart (7. bis 10. August). Dies ergab die Auslosung am Mittwochabend in der ARD.

Voriger Artikel
Pokalfinale gegen Lübeck ist am 15. Juli
Nächster Artikel
Zeitfenster für Wahls Wechsel wird kleiner

Die Spieler von Holstein Kiel freuen sich auf den DFB-Pokal-Gegner.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Tennis-Profi Andrea Petkovic und der frühere VfB-Profi Karlheinz Förster hatten die Lose im Stadion des Oberligisten SSV Reutlingen aus dem Topf gefischt.

Im Lager der Kieler Störche löste die Ziehung positive Reaktionen aus. „Ich finde, das ist ein Superlos. Vor allem für unsere Fans. Das Stadion wird wieder ausverkauft sein“, frohlockte Holsteins sportlicher Leiter Ralf Heskamp. Sportlich hätte er sich auch eine vermeintlich leichtere Aufgabe vorstellen können. Chancenlos sieht er die Störche gegen die Schwaben, die dem Bundesligaabstieg nur knapp entronnen waren, allerdings nicht. „Das ist sicher eine hohe Hürde. Aber in so einem Spiel ist an einem guten Tag vieles machbar. Das wird sehr interessant.“

 Während KSV-Profi Tim Siedschlag die Auslosung in seinem Italien-Urlaub verfolgte und sich bereits auf eine „volle Hütte“ freute, war auch Holstein-Trainer Karsten Neitzel nicht unzufrieden. „Das ist ein toller Gegner und für uns als Drittligist sportlich eine große Herausforderung“, sagte er. In seiner Mannschaft müsse an diesem Tag alles klappen, um eine Siegchance zu haben. „Der VfB hat einen neuen Trainer und wird in nächster Zeit sicher noch auf dem Transfermarkt aktiv werden. Bei uns sind im August hingegen vielleicht zwei oder drei Spieler noch gar nicht an Bord. Von daher ist es schwer, schon jetzt eine genaue sportliche Einschätzung vorzunehmen“, so der 47-Jährige.

 In Stuttgart reagierte man derweil verhalten optimistisch auf die bevorstehende Reise in den Norden. „Wir wollen so lange wie möglich im DFB-Pokal vertreten sein. Und als Erstligist gehen wir natürlich als Favorit in das Spiel gegen Holstein Kiel“, sagte VfB-Sportvorstand Robin Dutt via VfB-Vereinshomepage. „Wir wollen dort unserer Rolle gerecht werden. Aber wir wissen, dass eine schwere Aufgabe auf uns wartet.“

 Die Schwaben dürften auf jeden Fall gewarnt sein, schon einmal stolperten sie im Holsteinstadion. In der Pokalrunde 1970/71, an deren Ende die Offenbacher Kickers mit dem DFB-Pokalsieg deutsche Fußball-Geschichte schrieben, hatten die Störche am 12. Dezember 1970 den VfB in Runde eins bezwungen. Zum Kieler Pokalhelden avancierte damals vor 9500 Zuschauern Uli Hoffmann. Das Mitglied der heutigen Holstein Traditions-Elf beförderte den VfB um Trainer Branko Zebec mit seinem Foulelfmeter (76.) zum 2:1-Siegtreffer aus dem Wettbewerb.

 „Mir flatterte beim Elfmeter die Hose schon ein bisschen mehr als sonst“, sagt der heute 69-Jährige. Dabei war das Spiel gegen den Bundesligisten auf eine Art und Weise sogar einfacher als andere Partien. „Wir waren nicht in der Favoritenrolle und wussten, dass wir ans Limit gehen mussten, um eine Chance zu haben“, so Hoffmann. Der Trainingsunterschied zwischen den Profis vom VfB und den Kielern fiel damals nach seiner Einschätzung deutlich ins Gewicht, anders als heute. „Wir haben dreimal die Woche trainiert, die Bundesligisten waren einfach fitter als wir. Aber durch Willen und Kampfkraft kann man das kompensieren – und ein bisschen kicken konnten wir ja auch. Es war ein großer Erfolg“, sagt der Stuttgarter Pokalschreck. Die Möglichkeit, dass die Störche das Kunststück 45 Jahre danach wiederholen, bestehe durchaus. „Mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit können sie es wieder schaffen.“

 Von Frank Molter und Niklas Schomburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
Mehr zum Artikel
DFB-Pokal
Foto: Der Gegner von Holstein Kiel im DFB-Pokal steht fest.

Der Gegner von Holstein Kiel im DFB-Pokal steht fest. Die Störche werden gegen den VfB Stuttgart antreten. Am späten Mittwochabend wurden in Reutlingen die Paarungen der ersten Hauptrunde 2015/2016 ermittelt.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3