6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Minimalisten als heimliche Sensation

Holstein Kiel gegen Aue Minimalisten als heimliche Sensation

Es ist das seltsamste Torverhältnis im deutschen Profifußball – 26:16 nach 29 Spieltagen. Was man mit dieser negativen wie positiven Minimal-Strategie erreichen kann? Einen Aufstiegsplatz! Der FC Erzgebirge Aue gastiert als Tabellenzweiter der Dritten Fußball-Liga am Sonnabend (14 Uhr) bei Holstein Kiel.

Voriger Artikel
Marc Heider fliegt weiter für die Störche
Nächster Artikel
Stöver spricht von Selbstüberschätzung

Sinnbildliche Szene für die starke Abwehr des FC Erzgebirge Aue: Adam Susac und Philipp Riese (re.) stoppen im Hinspiel (0:0) Holstein-Angreifer Marc Heider, dessen Vertrag sich mit dem Spiel am vergangenen Sonnabend gegen Cottbus (1:2) um ein Jahr verlängert hat.

Quelle: imago
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3