10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Frust im XXL-Format

Holstein Kiel Frust im XXL-Format

Sie hätten als strahlender Sieger, als neuer Tabellenzweiter den Rasen verlassen können, stattdessen rauschte der Mannschaftsbus des Drittligisten Holstein Kiel mit einer über alle Maßen ärgerlichen 0:1 (0:0)-Niederlage und einer XXL-Portion Frust im Gepäck aus dem Magdeburger Regen gen Heimat.

Voriger Artikel
Holstein Kiels Manko: Effektivität
Nächster Artikel
Ohne Torjäger geht es nicht

Bei den Störchen ist die Luft raus und der Frust groß.

Quelle: imago
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Fotostrecke: Holstein Kiel gegen die SSV Jahn Regensburg

Hier finden Sie Bilder zum Spiel.

ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Dritte Fußball-Liga
Foto: Sein vielleicht wichtigstes Tor für den heutigen Fußball-Zweitligisten Würzburger Kickers: Elia Soriano (Mitte) trifft im Relegations-Rückspiel beim MSV Duisburg auf dem Weg zum 2:1-Erfolg zum 1:1-Ausgleich.

"Stürmer gewinnen Spiele, die Defensive holt Titel." Eine sattsam bekannte Fußball-Weisheit, die für die Dritte Liga aber nur eingeschränkt gilt. Der Blick in die vergangenen drei Spielzeiten beweist: Ohne den nach dem jüngsten 0:1 in Magdeburg auch für Holstein Kiel vehement geforderten Torjäger geht es nicht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3