16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Jungstörche fordern Spitzenreiter heraus

Holstein Kiel II – Eutin 08 Jungstörche fordern Spitzenreiter heraus

Besser geht es nicht: Die zweitplatzierten Jungstörche fordern im NLZ in Projendorf den Spitzenreiter heraus. „Über ein Jahr können wir mit Eutin nicht mithalten, über 90 Minuten schon“, erklärt KSV-Coach Ole Werner vor dem SH-Liga-Gipfel.

Voriger Artikel
Auf diese Vereine trifft Holstein Kiel
Nächster Artikel
Kampf gegen die Auswärtsmisere

„Über ein Jahr können wir mit Eutin nicht mithalten, über 90 Minuten schon“, erklärt KSV-Coach Ole Werner vor dem SH-Liga-Gipfel.

Quelle: Uwe Paesler

Fünf Punkte beträgt der Rückstand seiner Elf auf den Ligaprimus, wobei die 08er ein Spiel weniger ausgetragen haben. Im Hinspiel hatten die Kieler beim 0:1 das Nachsehen. Ein Solo des Eutiners Danny Cornelius sorgte für die Entscheidung. „08 hat die höchste Kaderqualität. Dass sie dort oben stehen, überrascht nicht. Wir wollen jedoch auch möglichst lange Kontakt zur Spitze halten. Am Sonntag und in den kommenden zwei Wochen werden Bonuspunkte verteilt, nehmen wir welche mit, ist das überragend, wenn nicht, geht die Welt auch nicht unter“, umreißt Werner die Ausgangslage vor dem Jahresendspurt. Dabei muss die KSV jedoch auf Linus Schewior verzichten. Bei dem Angreifer wurde ein Ermüdungsbruch im Oberschenkel diagnostiziert. „Das wird ein geiles Spiel, in dem wir in allen Belangen gefordert sein werden“, fiebert Werner trotzdem dem Sonntag entgegen.

Von Jan-Phillip Wottge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3