21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Störche erhalten Lizenz für Zweite Liga mit Auflagen

Holstein Kiel Störche erhalten Lizenz für Zweite Liga mit Auflagen

Die Lizenz für die Dritte Liga erhielt Holstein Kiel bereits vor Wochenfrist vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) ohne Einschränkungen. Für die Zweite Bundesliga indes müssen die Störche nach schriftlichem Bescheid der Deutschen Fußball Liga (DFL) wie erwartet Auflagen erfüllen.

Voriger Artikel
Neitzel bangt um Kapitän Kazior
Nächster Artikel
Holstein Kiel auf Sendung

Kiel. „Im wirtschaftlichen Bereich ist alles klar, strukturell müssen wir nachlegen“, sagt Wolfgang Schwenke, Kaufmännischer Geschäftsführer der Kieler. So müsse bekanntermaßen die Kapazität im Stadion auf 15000 Zuschauer und die Leistung des Flutlichts von 800 auf 1200 Lux erhöht werden. Der mediale Bereich sowie die Umkleidekabinen stehen laut Schwenke im Erfolgsfall ebenfalls vor einer Neugestaltung. „Es gibt Übergangsfristen, aber wir haben ein massives Eigeninteresse an schnellen Lösungen“, so Schwenke weiter.

 Ob dies nötig sein wird, müssen die fünf letzten Saisonspiele zeigen. Für die Heimpartie gegen Chemnitz am Sonnabend waren bis gestern Abend laut Vereinsangaben 5200 Karten abgesetzt. Für das Gipfeltreffen am 2. Mai bei Spitzenreiter Arminia Bielefeld haben demnach bislang 700 Kieler Schlachtenbummler ein Ticket für den rund 2700 Anhängern Platz bietenden Gäste-Block erworben. Laut KSV-Medienkoordinator Patrick Nawe war schon gestern der Rest der insgesamt 16000 Stehplätze auf der 27000 Zuschauer fassenden Alm verkauft.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Andreas Geidel
Sportredaktion

ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Holstein Kiel
Foto: Hinter dem Einsatz von Top-Torschütze und Kapitän Rafael Kazior (Sprunggelenk-Probleme) steht noch ein Fragezeichen.

Die Uhr tickt unerbittlich. Noch eine Nacht des hoffentlich erholsamen Schlafes, dann geht’s für die Profis des Fußball-Drittligisten Holstein Kiel wieder rund im Aufstiegskampf zur Zweiten Bundesliga. Am Sonnabend (14 Uhr) empfängt der Tabellenzweite im drittletzten Heimspiel der Saison den zuletzt dreimal in Folge siegreichen Chemnitzer FC.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr