27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Vorletztes Heimspiel gegen Köln

Holstein Kiel Vorletztes Heimspiel gegen Köln

Die Spannung im Rennen um den Zweitliga-Aufstieg steigt von Tag zu Tag. Am Sonnabend (14 Uhr) empfängt Fußball-Drittligist Holstein Kiel die Fortuna aus Köln zum vorletzten Heimspiel dieser aus Störche-Sicht so brillanten Saison.

Voriger Artikel
Noch 1400 Karten erhältlich
Nächster Artikel
Matchball liegt bereit

November 2014: Unter den Augen des Ex-Kielers Kusi Kwame (Mitte) kam der Kölner Fortune Bone Uaferro angeflogen und verhinderte mit letztem Einsatz einen Schuss von Holstein-Kapitän Rafael Kazior. Wie wird die Partie diesmal ausgehen?

Quelle: Matthias Hermann (Archivbild)

Kiel/Lübeck. Mit einem neuerlichen Drei-Punkte-Erlebnis, es wäre der siebte Erfolg im Holsteinstadion in Folge, hätte das Team von Erfolgstrainer Karsten Neitzel zumindest das Ticket für die Relegationsspiele gegen den Drittletzten des Bundesliga-Unterhauses (zurzeit Erzgebirge Aue) vorzeitig gelöst.

 Das Hinspiel dieses möglichen Aufstiegs-Krimis ist für den 29. Mai in Kiel (Rückspiel 2. Juni) angesetzt. Dieser Freitagabend-Termin würde indes mit einem angedachten Höhepunkt des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV) kollidieren: das SHFV-Lotto-Pokalfinale zwischen dem VfB Lübeck und der KSV Holstein. Dadurch, dass die Störche bereits minimal Rang vier in der Endabrechnung der Dritten Liga gesichert und damit automatisch den Einzug in den DFB-Pokal geschafft haben, sind beide schleswig-holsteinischen Kandidaten für die mit einer Garantieeinnahme von 140000 Euro verbundenen ersten Cup-Runde auf Bundesebene qualifiziert – das Endspiel gerät somit zu einem „Freundschaftsspiel“ zweier Erzrivalen. Auch deshalb trägt sich der SHFV nach Informationen dieser Zeitung für den Fall einer Kieler Relegations-Teilnahme mit dem Gedanken, das Landespokal-Finale auf die Länderspiel-Pause der kommenden Saison im Oktober zu verlegen.

 Florian Möller, Vorstandsmitglied und Geschäftsstellenleiter des VfB Lübeck, glaubt allerdings an einen anderen Austragungstag: „Verband und die beiden beteiligten Vereine haben sich nach meinen Informationen auf den 5. Juni als Finaldatum geeinigt, sollte Holstein in die Relegation gehen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
ANZEIGE