18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Zeh-Op: Willi Evseev fällt bis Saisonende aus

Holstein Kiel Zeh-Op: Willi Evseev fällt bis Saisonende aus

Die KSV Holstein muss bis zum Saisonende auf Willi Evseev verzichten. Der Mittelfeldspieler muss sich wegen anhaltender Zehschmerzen in den nächsten Tagen operieren lassen.

Voriger Artikel
Störche wie die Eichhörnchen
Nächster Artikel
Normal ist das nicht

Die KSV Holstein muss bis zum Saisonende auf Willi Evseev verzichten.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. „Die Schmerzen sind unerträglich geworden“, sagte der 24-Jährige, der sich im Heimspiel des Fußball-Drittligisten gegen Preußen Münster (0:0) am Sonnabend noch einmal in den Dienst der Mannschaft gestellt hatte. „So bin ich leider keine Hilfe mehr. Ich bin mir aber sicher, dass die Jungs den Klassenerhalt auch ohne mich schaffen werden.“

Evseev steht bis Juni 2017 beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg unter Vertrag und war von den Störchen im Januar für die laufende Spielzeit ausgeliehen worden. „Das ist sehr schade für uns“, sagte Cheftrainer Karsten Neitzel, „schließlich fehlen uns noch einige Punkte, um gelassen in den Rückspiegel zu schauen. Aber eine Operation ist leider unumgänglich“.

Die Störche sind mit 43 Punkten derzeit Tabellen-Zehnter, zu den Abstiegsrängen beträgt das Polster vier Spieltage vor dem Saisonende sechs Punkte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Holstein bei Großaspach
Foto: Holsteins Fabian Schnellhardt (rechts) im Zweikampf mit Großaspachs Michele Rizzi, links Manuel Schäffler. Eine Szene aus dem Hinspiel in Kiel. Vor dem zentralen Mittelfeldspieler der Großaspacher hat Holstein-Trainer Karsten Neitzel größten Respekt.

Zwei Drittliga-Teams, je eine Hoffnung: Während die SG Sonnenhof Großaspach (53 Punkte) vor dem Heimspiel gegen Holstein Kiel noch von der Zweiten Fußball-Bundesliga träumt, wollen sich die Störche am Sonnabend (14 Uhr) vier Spieltage vor dem Saisonende in der Mechatronic Arena endgültig aus dem Kreis der Abstiegskandidaten verabschieden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3