16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Störchen droht Gefahr aus der Kölner Luft

Dritte Fußball-Liga Störchen droht Gefahr aus der Kölner Luft

Vor dem Heimspiel am Dienstag (19 Uhr) gegen Fortuna Köln hat Holstein Kiels Trainer Karsten Neitzel die besondere Kopfballstärke der Gäste im Blick: Dominik Schmidt dürfte daher den kurzfristigen Abgänger Hauke Wahl ersetzen. Verfolgen Sie das Spiel im KN-KSV-Liveticker.

Voriger Artikel
Hauke Wahl verlässt Holstein Kiel
Nächster Artikel
Knallharte Quittung

Neuzugang Dominik Schmidt dürfte die Wahl-Position in der Abwehrzentrale besetzen.

Quelle: mol

Kiel. Ganz im Zeichen des Verlustes von Innenverteidiger Hauke Wahl stand beim Fußball-Drittligisten die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Fortuna Köln. „Hauke hat immer mit offenen Karten gespielt. So ist der Fußball, wenn einer durch Alter und Leistung auf sich aufmerksam macht. Für die Außendarstellung Holsteins ist dieser Transfer gut“, sagt Cheftrainer Karsten Neitzel mit Blick auf die Talentförderung bei den Störchen, der Wahl entstammt. „Ich freue mich für Hauke. Aber ab jetzt konzentrieren wir uns auf die vorhandenen Spieler. Die werden die Lücke schließen“, so Neitzel.

Jetzt dürfte Neuzugang Dominik Schmidt die Wahl-Position in der Abwehrzentrale besetzen. Der 28-Jährige hatte zwar bei seinem Saison-Debüt gegen Mainz 05 II (0:4) einen schwarzen Tag erwischt. Doch der Ex-Münsteraner gilt ungeachtet dessen als äußerst zweikampf- und kopfballstark. Wichtige Aspekte vor dem Duell gegen die Rheinländer, die am vergangenen Freitag mit dem 3:0 gegen Cottbus ihren ersten Sieg dieses Spieljahres eintüteten. „Die haben viele groß gewachsene Spieler. Ich erwarte zahlreiche Kopfbälle“, lautet Neitzels Erkenntnis aus den Beobachtungen des heutigen Kontrahenten. Dazu verfüge Fortuna über eine gute Mischung aus Tempo und individueller Qualität.

Den Störchen klebt derweil noch die 2:4-Niederlage zum Auftakt der englischen Woche beim Chemnitzer FC im Gefieder. „Dort haben wir am Anfang die klare Zuordnung nicht eingehalten. Das darf uns nicht wieder passieren. Wir müssen an die letzten 60 Minuten von Chemnitz anknüpfen“, lautet des Trainers Appell. Dass es bereits die zweite Niederlage mit vier Gegentoren war, versetzt den 47-Jährigen nicht in Panikzustände: „Wir lassen einen Tick mehr zu als in der vergangenen Saison. Daran müssen wir arbeiten.“ Bei der Suche nach Leistung- und Ergebniskonstanz steht lediglich hinter dem Einsatz von Tim Siedschlag (Wadenprobleme) ein Fragezeichen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Andreas Geidel
Sportredaktion

Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
Mehr zum Artikel
Wechsel nach Paderborn
Foto: Hauke Wahl (Mitte) wechsel zur neuen Saison zum SC Paderborn.

Holstein Kiel und Abwehrspieler Hauke Wahl gehen getrennte Wege. Beide Seiten haben sich mit sofortiger Wirkung auf eine Vertragsauflösung geeinigt, teilte der Verein am Montagnachmittag mit.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3