20 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Harder soll zeigen, was er kann

Holstein Kiel Harder soll zeigen, was er kann

Die Profis des Fußball-Drittligisten ließen zuletzt die Kaltschnäuzigkeit im Torabschluss schmerzlich vermissen. Ihr Cheftrainer Markus Anfang scheint derweil einen Treffer gelandet zu haben: Der 42-Jährige kann nach eigenen Worten schon bald das Nomadendasein im Hotel beenden.

Voriger Artikel
Ohne Torjäger geht es nicht
Nächster Artikel
Holstein Kiel schafft Unentschieden gegen Hannover 96

Tammo Harder soll am Freitag Spielpraxis bekommen.

Quelle: Frank Molter (Archiv)

Kiel. Er will in den kommenden Tagen einen Mietvertrag für eine Wohnung im Kieler Stadtteil Wik unterschreiben. Am Freitag (16.30 Uhr) steht für die auf Rang elf platzierten Störche allerdings erst mal der Test gegen den Zweitliga-Zweiten Hannover 96 im Schneverdinger Osterwald-Stadion im Fokus. Kapitän Rafael Czichos (Muskelfaserriss Oberschenkel) wird dabei ebenso fehlen wie Patrick Kohlmann (Rückenbeschwerden), Arne Sicker (viraler Infekt), Kingsley Schindler (Zahn-OP) und Miguel Fernandes (Aufbau nach Schlüsselbeinbruch). „Alle gesunden Spieler sollen zum Einsatz kommen. Und die, die zuletzt weniger Spielanteile hatten, sollen 60 bis 70 Minuten spielen“, sagt Anfang. Wie beispielsweise der Ex-Dortmunder Tammo Harder, der am vergangenen Sonntag beim 3:3 gegen gegen den SH-Ligisten TSV Kropp 59 Minuten lang das Trikot der U23 trug und bei dem Anfang leistungsmäßig noch deutlich Luft nach oben sah.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Andreas Geidel
Sportredaktion

Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3