16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Holstein Kiel sucht Verteidiger

Transfermarkt Holstein Kiel sucht Verteidiger

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Holstein Kiel mit Blick auf den Defensivverbund auf dem Transfermarkt schnell aktiv werden wird. Spezielles Augenmerk dürfte dabei U23-Profis gelten. Vier davon müssen nach DFB-Reglement pro Spieltag zum 18er-Kader gehören.

Voriger Artikel
Kenneth Kronholm hält den Ball flach
Nächster Artikel
Kingsley Schindler neu im Storchennest

Kampfgeist beim Trainingsauftakt: Holsteins Ex-Kapitän Marlon Krause (25) will sich mit Macht für einen neuen Vertrag bei den Störchen empfehlen. Priorität bei der Besetzung der maximal noch vier freien Planstellen im Kieler Kader genießen indes U23-Profis.

Quelle: Sonja Paar

Kiel. Die Länderspielkulisse von insgesamt 50000 Zuschauern, die der Chemnitzer FC am Sonnabend anlässlich der offiziellen Eröffnung seines neuen Stadions notierte, konnte Fußball-Drittliga-Konkurrent Holstein Kiel am Sonntag in Projensdorf nicht aufbieten. Doch immerhin rund 250 Kiebitze ließen sich den Trainingsauftakt der Störche in die neue Saison nicht entgehen. Einigkeit herrscht trotz derart unterschiedlicher Besucherzahlen zwischen den Sachsen und Nordlichtern in der Zielsetzung fürs kommende Spieljahr: oberes Tabellendrittel!

 KSV-Cheftrainer Karsten Neitzel blickt derweil schon voller Tatendrang auf den Punktspielstart am letzten Juli-Wochenende – und hegt dabei einen speziellen Wunsch. Nach drei vergeblichen Anläufen während seiner Amtszeit an der Förde (0:0 in Rostock/2013, 0:0 gegen Unterhaching/2014, 0:4 gegen Mainz II/2015) soll jetzt erstmals ein „Dreier“ im ersten Spiel einer neuen Serie her. Um optimal vorbereitet zu sein, hat der 48-Jährige in den kommenden Wochen 40 Trainingseinheiten sowie acht Test- und Pokalspiele im Holstein-Dienstplan verankert. Bis auf Dominik Schmidt, der sich nach einer Leisten-OP in Berlin Mitte Mai laut Neitzel noch „ein bis zwei Wochen“ mit Individualtraining begnügen muss, meldeten sich alle Kader-Akteure fit.

 Zum 18-köpfigen Feldspieler-Aufgebot, das, so Neitzel, auf maximal 22 erhöht werden soll, zählte neben den besonders begutachteten Neulingen Dominic Peitz, Dominick Drexler, Luca Dürholtz, Alexander Bieler und Miguel Fernandes auch Defensiv-Allzweckwaffe Marlon Krause. Der Jung-Ehemann, der am 6. Juni Freundin Laura vor den Traualtar geführt hatte, kämpft nach auskuriertem Kreuzbandriss um die Verlängerung seines am 30. Juni auslaufenden Vertrages. Kapitän Rafael Czichos kam nach vierwöchigem Trip gen San Francisco mit aufgeladenem Energiespeicher zurück nach Kiel, Störche-Urgestein Tim Siedschlag hatte mit dem Besuch zweier EM-Spiele sportartspezifische Inspiration gewonnen. Bei Eidur Sigurbjörnsson sorgt die EM-Teilnahme „seiner“ Isländer gar für einen erhöhten Pulsschlag. „Mit unserem Nationaltorwart Hannes Halldorsson habe ich schon zusammen gespielt“, so Sigurbjörnsson, der fest an die Achtelfinal-Qualifikation seiner Landsleute glaubt: „Wir schlagen Österreich zum Abschluss der Gruppenphase mit 2:0.“

 Er selbst zählt zu jener Holstein-Gruppe, die personell noch unterbesetzt scheint: die Verteidigungsreihe. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Kieler mit Blick auf den Defensivverbund auf dem Transfermarkt schnell aktiv werden. Spezielles Augenmerk dürfte dabei U23-Profis gelten. Vier davon müssen nach DFB-Reglement pro Spieltag zum 18er-Kader gehören. Bislang weiß Neitzel mit der Mainzer Torwart-Leihgabe Manuel Zentner, Dürholtz, Fernandes und Arne Sicker lediglich ein Quartett in seinen Reihen, das diese Vorgabe erfüllt. Zu wenig, um eine Saison auch unter diesem Aspekt erfolgreich gestalten zu können.

 Das erste (Trainings)-Tor des neuen Spieljahres erzielte sinnigerweise der Topscorer der abgelaufenen Serie, Steven Lewerenz. Auf Präzisionsvorlage des als künftigen Leitstorch eingeplanten Dominic Peitz. Ein durchaus positives Signal für den ersten Tag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Andreas Geidel
Sportredaktion

Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3