17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Standortbestimmung ohne Sieg

Holstein - SonderjyskE 1:1 Standortbestimmung ohne Sieg

Der Test des Fußball-Drittligisten Holstein Kiel gegen den dänischen Superligisten Sonderjysk Elitesport besaß den Charakter einer echten Standortbestimmung. Drei Wochen vor dem Saisonstart kamen die Störche am Freitagabend in Projensdorf am Ende zu einem ebenso gerechten wie achtbaren 1:1 (1:0).

Voriger Artikel
Fin Bartels verlängert bei Werder Bremen
Nächster Artikel
Die Sache mit dem Knipser

Ob Test- oder Punktspiel ist Patrick Herrmann egal: Holsteins Defensivmann auf der rechten Seite gibt stets alles, auch in diesem Kopfballduell mit Troels Kloeve.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Holstein-Chefcoach Karsten Neitzel war nach der frühen Kieler Führung (4.) allerdings „nur bedingt zufrieden. Wir hätten gerne gewonnen. Wir haben gesehen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt“. Die Dänen waren immerhin mit der Empfehlung des nationalen Vize-Titels und der damit verbundenen Qualifikation für die Europa League an die Förde gekommen. Dort treffen die Nordlichter bereits am kommenden Donnerstag in der zweiten Runde auf den norwegischen Vertreter Stromsgodset. Schon drei Tage später beginnt die Punktspielserie mit der Partie gegen Aarhus.

Das sind die Bilder vom Testspiel zwischen Holstein Kiel und SonderjyskE.

Zur Bildergalerie

Dass die Schützlinge von Trainer Jakob Michelsen zumindest körperlich bereits voll im Saft sind, bewiesen sie auch in Kiel. Dennoch hielten die Störche, die ohne Dominik Schmidt (Aufbau nach Leisten-OP), Dominick Drexler (muskuläre Probleme) und Kingsley Schindler (Infekt) auskommen mussten, nicht nur gut mit, sondern bestimmten sogar die Anfangsphase. Nach abgefälschter Flanke von Linksverteidiger Patrick Kohlmann bugsierte Sonderjysk-Kapitän Pierre Kanstrup (4.), bedrängt von Saliou Sane, die Kugel zur Holstein-Führung ins eigene Netz.

Weite "Island"-Einwürfe von Kanstrup

Die Skandinavier, die sich in ihrer Vorbereitung ergebnismäßig zuvor nicht mit Ruhm bekleckert hatten, reagierten mit einer forscheren Gangart, entpuppten sich dabei in den Zweikämpfen mitunter als Grenzgänger zum Unerlaubten. Holsteins Mittelfeld-Abräumer Dominic Peitz hielt rustikal dagegen. Spielfluss kam in der von Hektik geprägten ersten Halbzeit seltener auf. Chancen blieben eher die Ausnahme. Zumal sich auch die Kieler Defensive zumeist als sattelfest erwies. Leichte Unsicherheiten verriet indes KSV-Torwart Robin Zentner – speziell bei weiten „Island“-Einwürfen von Kanstrup. Der Ex-Bochumer und -Freiburger Tommy Bechmann (21.) verpasste den Ausgleich nur knapp. Auf der Gegenseite hatte Mathias Fetsch (42.) das 2:0 auf dem Kopf.

Nach dem Seitenwechsel lief die Kugel auch dank des eingewechselten Ex-Sandhausener Alexander Bieler gefälliger durch die Reihen der Störche. Spielgestalter Bieler (65.) und der schnelle Tammo Harder (75.) nach einer klasse Ballstafette verpassten den Ausbau des Vorsprungs knapp. Sinan Kroon (75.) sorgte schließlich per Flachschuss für den Endstand. „Die Dänen haben uns mit ihrer variablen Spielweise Probleme bereitet. Für uns war es aber auch durch den Ausfall des Norderstedt-Spiels am vergangenen Dienstag schwer. Wir mussten heute von Null auf 100 kommen“, lautete das Fazit von Neitzel.

Holstein Kiel - SonderjyskE 1:1 (1:0)

Holstein Kiel: Zentner – Herrmann, Hoheneder, Czichos (46. Sigurbjörnsson), Kohlmann (66. Sicker) – Siedschlag (66. Salem), Peitz (46. Nyarko), Dürholtz (46. Bieler), Lewerenz – Sane (66. Janzer), Fetsch (46. Harder).

Schiedsrichter: Patrick Schult (Hamburg) – Tore: 1:0 Eigentor Kanstrup (4.), 1:1 Kroon (75.) – Zuschauer: 500.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Andreas Geidel
Sportredaktion

Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
Mehr zum Artikel
Gewitterwarnung
Foto: Seine Mannschaft wird den Fans erst am 18. Juli vorgestellt: Holstein Kiels Trainer Karsten Neitzel.

Fußball-Drittligist Holstein Kiel hat die im Rahmen des Freundschaftsspiels gegen SønderjyskE am Freitag geplante Teamvorstellung verschoben, gab der Verein bekannt. Es seien Gewitter vorhergesagt. Das KSV-Team wird den Fans stattdessen am 18. Juli nach einem Testspiel gegen Hertha BSC Berlin II präsentiert.

mehr
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3