8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Selbstbewusstsein in der Holstein-Filiale

Holstein bei Weiche Selbstbewusstsein in der Holstein-Filiale

Hochgesteckte Saison-Erwartungen, nach vier Spielen aber nur vier Punkte (ein Sieg, ein Remis, zwei Niederlagen) – die Parallelen zwischen dem Fußball-Regionalligisten ETSV Weiche Flensburg und dem Drittligisten Holstein sind offenkundig. Am heutigen Sonnabend kommt es zum Aufeinandertreffen im Landespokal.

Voriger Artikel
Ringen um die Rückkehr zum Alltag
Nächster Artikel
2:0: Holstein zieht ins Halbfinale ein

Wichtiger Eckpfeiler im ETSV-Team: Ex-Storch Fiete Sykora (li.) bringt hier Finn Porath vom Hamburger SV in Bedrängnis.

Quelle: imago

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Holstein-Interimscoach
Foto: Lockerheit auf neuem Parkett: Ole Werner, 28-jähriger Interimstrainer des Fußball-Drittligisten Holstein Kiel.

Pressekonferenz vor dem Viertelfinale im SHFV-Lotto-Pokal am Sonnabend (15 Uhr) beim Regionalligisten ETSV Weiche Flensburg. Alltag für einen Profi wie den freigestellten Karsten Neitzel, Neuland für den 28-jährigen Preetzer und Interimscoach Ole Werner, der sich im Normalfall mit der SH-Liga beschäftigt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3