19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Vendelbo will Holstein Kiel verlassen

Schocknachricht für KSV Vendelbo will Holstein Kiel verlassen

Schocknachricht am Sonnabendabend für alle Anhänger des Fußball-Drittligisten Holstein Kiel. Mittelfeld-Stratege Mikkel Vendelbo hat die Störche um die sofortige Auflösung seines bis zum 30. Juni 2016 datierten Vertrages gebeten und will in seine dänische Heimat zurückkehren.

Voriger Artikel
Ein guter Service kostet halt auch Geld
Nächster Artikel
Kommt Dominik Schmidt an die Förde?

Mittelfeld-Stratege Mikkel Vendelbo hat die Störche um die sofortige Auflösung seines bis zum 30. Juni 2016 datierten Vertrages gebeten.

Quelle: Matthias Hermann (Archivbild)

Kiel. Private Beweggründe sollen den 27-jährigen Vater zweier kleiner Töchter zu diesem Wunsch getrieben haben. Holsteins Sportlicher Leiter Ralf Heskamp bestätigte auf Anfrage von KN-online Vendelbos Anliegen, das über dessen Berater Gulli Tomasson an den Verein herangetragen worden sei.

„Wir haben aber noch nicht entschieden, ob wir Mikkels Wunsch nachkommen“, so Heskamp. Immerhin aber seien die Störche auf alle Eventualitäten vorbereitet, würden im Falle des Vendelbo-Abschieds noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.

Vendelbo, wegen seiner kompromisslosen Spielweise mit dem Spitznamen „Bulldozer“ versehen, zählte seit seinem Wechsel aus Norwegen an die Förde im Januar 2014 (51 Drittligaspiele/zwei Tore) zu den Leistungsträgern der Störche. Im dänischen Fachblatt bold.dk erklärte Tomasson, Vendelbo suche einen Klub in der dänischen Superliga. Im Gespräch ist unter anderem die Rückkehr zu Vendelbos Stammverein Esbjerg BK.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Vertrag aufgelöst
Foto: Mikkel Vendelbo verlässt Holstein Kiel mit sofortiger Wirkung.

Mittelfeldspieler Mikkel Vendelbo hat seinen Vertrag mit Holstein Kiel mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, verlässt der 27-jährige Däne die Störche aus familiären Gründen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3