15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
T-Frage bei den Störchen

KSV Holstein T-Frage bei den Störchen

Wohl bei jedem anderen Liga-Konkurrenten wären sie Stammtorwart. Beim Fußball-Drittligisten Holstein Kiel indes streiten sie um die Nummer eins zwischen den Pfosten: Robin Zentner und Kenneth Kronholm – zwei Namen, ein aktuelles Luxusproblem.

Voriger Artikel
Die Sache mit dem Knipser
Nächster Artikel
Saisonauftakt an einem Sonnabend

Robin Zentner ist für ein weiteres Jahr von Mainz 05 ausgeliehen, wird er die Nummer eins bei Karsten Neitzel?

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Cheftrainer Karsten Neitzel hat sich nach eigenen Worten in der T-Frage noch nicht entschieden. „Ich werde meine Wahl ohne Emotionen treffen und sie Robin und Kenneth nach dem Abschlusstraining vor dem Saisonstart zu Hause gegen den FSV Frankfurt mitteilen“, sagt der 48-Jährige. Geplant sind bis zum Wochenende 29./31. Juli folgende Einsatzzeiten: Der 30-jährige Kronholm soll sowohl im Achtelfinale des SHFV-Lotto-Pokals am Freitag (19 Uhr) beim SH-Ligisten VfR Neumünster als auch im Test gegen Hertha BSC II (Montag, 17 Uhr/Projensdorf) spielen. Bei der Punkspiel-Generalprobe gegen den Bundesligisten Schalke 04 (22. Juli, 17 Uhr/Holsteinstadion) sollen sich die Kontrahenten jeweils 45 Minuten beweisen. „Bei Feldspielern geht es auch um Trainingseindrücke. Bei Torhütern sind eher die Leistungen im Spiel elementar“, so Neitzel.

"Man of the Match" gegen Ex-"Torwart des Jahres"

Der 21-jährige Zentner war in der Vorsaison nach dem Kreuzbandriss Kronholms auf Leihbasis von Mainz 05 ins Nest der Störche gewechselt. Zunächst stand er mit wechselndem Erfolg und im Tausch mit dem mittlerweile ausgemusterten Niklas Jakusch im Tor der Kieler. In der zweiten Halbserie bewies der 1,95-m-Riese seine Klasse, avancierte beispielsweise beim 0:0 in Dresden dank überragender Paraden in den Schlussminuten zum „Man of the Match“. Zu Beginn dieser Saisonvorbereitung wurde das Leihgeschäft um zwölf Monate verlängert.

Kronholm war in den beiden Spielzeiten zuvor, in denen er verletzungsfrei in Elversberg und Kiel komplett durchgespielt hatte, vom Fachmagazin „Kicker“ zum Drittliga-Torwart des Jahres gewählt worden. Am 28. Juni beim 9:0-Sieg in Klausdorf trug er erstmals nach seiner kapitalen Knieblessur im August 2015 wieder das Holstein-Trikot.

Neitzel berichtete zudem, dass die Wahl zum Mannschaftsführer (aktuell Rafael Czichos) und Mannschaftsrat durch das Team, in dem Neuzugang Kingsley Schindler am Dienstag seinen 23. Geburtstag feierte, ebenfalls für die Woche vor dem Heimauftakt gegen den Zweitliga-Absteiger aus Hessen geplant sei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Andreas Geidel
Sportredaktion

Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
Mehr zum Artikel
Holstein - SonderjyskE 1:1
Ob Test- oder Punktspiel ist Patrick Herrmann egal: Holsteins Defensivmann auf der rechten Seite gibt stets alles, auch in diesem Kopfballduell mit Troels Kloeve.

Der Test des Fußball-Drittligisten Holstein Kiel gegen den dänischen Superligisten Sonderjysk Elitesport besaß den Charakter einer echten Standortbestimmung. Drei Wochen vor dem Saisonstart kamen die Störche am Freitagabend in Projensdorf am Ende zu einem ebenso gerechten wie achtbaren 1:1 (1:0).

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3