22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Duell zweier Unglücklicher

Holstein beim MSV Duell zweier Unglücklicher

Als Holstein Kiel am 16. Mai 2015 beim MSV Duisburg mit 1:3 verloren hatte, war die Chance der Störche auf den direkten Aufstieg in die Zweite Fußball-Bundesliga endgültig dahin, während die Zebras die Rückkehr in die Zweitklassigkeit feierten. Am Dienstag will die KSV die Revanche.

Voriger Artikel
Das Notprogramm reicht nicht
Nächster Artikel
Keine Tore, aber ein Sieg für die Moral

Das Ende aller Holstein-Hoffnungen auf den direkten Zweitliga-Aufstieg: Am 16. Mai 2015 erzielt Michael Gardawaski (re.) das Tor zum 3:1-Endstand für den MSV Duisburg. KSV-Keeper Kenneth Kronholm und Patrick Kohlmann können den Treffer nicht verhindern.

Quelle: imago
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Pfeiffer
Sportredaktion

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
MSV - Holstein 0:0
Foto: Auch Stürmer müssen verteidigen: Holsteins Mathias Fetsch (links) in der Verfolgung von Fabian Schnellhardt, der in der Vorsaison auch noch für die Störche die Schuhe schnürte.

Holstein Kiel holt einen Auswärtspunkt beim Tabellenzweiten MSV Duisburg. Das Spiel der Dritten Fußball-Liga vor 11.642 Zuschauern endete torlos. Holstein Kiel klettert damit auf Rang sieben in der Tabelle.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Aktuelle Holstein Kiel-News 2/3