17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Sicker vor Startelf-Debüt?

Magdeburg – Holstein Sicker vor Startelf-Debüt?

Nach dem 3:0-Heimtriumph gegen Aue und vor dem Gang zum Neuling und Aufstiegsanwärter 1. FC Magdeburg am Sonntag (14 Uhr) präsentierten sich die Profis des Fußball-Drittligisten Holstein am Donnerstag voller Tatendrang. Der 18-jährige Arne Sicker könnte allen Grund dazu haben.

Voriger Artikel
Holstein Kiel bezwingt Erzgebirge Aue
Nächster Artikel
Keine Furcht vor dem Hexenkessel

Schritt in die Anfangsformation? Youngster Arne Sicker (re.) könnte am Sonntag Patrick Kohlmann ersetzen.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Mittendrin im Training war Sicker nach einer Verletzungs- und Krankheitspause. Er könnte in der 25000 Zuschauer fassenden MDCC-Arena möglicherweise Routinier Patrick Kohlmann (Gelbsperre) als Linksverteidiger ersetzen. „Der Trainer denkt zumindestens über diese Variante nach“, sagt Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport bei den Störchen.

Auch Evseev wieder fit

Ebenfalls wieder voll belastbar zeigten sich Mittelfeld-Antreiber Willi Evseev nach auskuriertem Muskelfaserriss und Abwehrspieler Manuel Hartmann nach einer Kapselverletzung am großen Zeh des rechten Fußes. Mit einem individuellen Laufprogramm mussten sich derweil Kapitän Rafael Czichos (Muskelfaserriss) und Defensiv-Allrounder Dominik Schmidt (Hüft- und Knieprellung) begnügen. Zumindest bei Schmidt besteht die vage Hoffnung auf einen Einsatz am Sonntag.

Gesetzt bei den Störchen ist zurzeit Manuel Janzer. Zwei Abstaubertore in zwei Partien in Folge haben die Brust des schwäbischen Flügelspielers gestärkt. „Man sieht, es lohnt sich immer, dem Ball nachzusetzen“, so der 24-Jährige. Für Janzer ist die Dienstfahrt nach Magdeburg zugleich eine Reise in seine goldene Vergangenheit. Am 18. Mai 2009 gewann dort der mutmaßlich schnellste Sprinter im Holstein-Kader mit der deutschen U17-Nationalmannschaft den EM-Titel. Dank eines 2:1-Erfolges gegen die Niederlande nach Verlängerung. An der Seite der Weltmeister von 2014, Mario Götze und Shkodran Mustafi, sowie dem heutigen Barca-Keeper Marc-Andre ter Stegen. „Das war wirklich ein tolles Erlebnis in einem ausverkauften Stadion“, erinnert sich der damals in der 88. Minute eingewechselte Blondschopf. Knapp sieben Jahre später geht es für ihn und seinen Kollegen nicht um den kontinentalen Titel, sondern um weitere drei Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Andreas Geidel
Sportredaktion

Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
Mehr zum Artikel
Holstein-Spiel
Foto: Der „Zimmermann“ aus dem Erzgebirge: In 29 Saisonspielen hat Aues Torhüter Martin Männel, der am kommenden Mittwoch seinen 28. Geburtstag feiert, bislang 16 Mal seinen Kasten für den Gegner komplett zugenagelt.

Finaler Winterschlaf oder ein um acht Tage vorverlegter Frühlingsanfang? Der Wetterbericht prognostiziert dem kriselnden Fußball-Drittligisten Holstein Kiel Sonnenschein und angenehme neun Grad plus, wenn am Sonnabend um 14 Uhr (Ausschnitte in der ARD-Sportschau ab 18 Uhr) der Tabellenzweite Erzgebirge Aue an der Förde gastiert.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3