12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Manuel Janzer fällt wochenlang aus

Muskelfaserriss Manuel Janzer fällt wochenlang aus

Holstein Kiel muss voraussichtlich für drei bis vier Wochen auf Manuel Janzer verzichten. Der Offensivspieler erlitt bei einer Kopfball-Aktion direkt nach der Pause des Spiels am vergangenen Sonnabend gegen Rot-Weiß Erfurt (0:0) einen Muskelfaserriss im linken, hinteren Oberschenkel.

Voriger Artikel
Holstein Kiel kopiert sich selbst
Nächster Artikel
Das Runde muss ins Eckige

Holstein Kiel muss voraussichtlich für drei bis vier Wochen auf Manuel Janzer verzichten.

Quelle: Uwe Paesler (Archiv)

Kiel. Das ergab eine Kernspin-Tomografie am Montag. Damit hat KSV-Coach Markus Anfang im Angriff vorläufig eine Option weniger. Janzer hatte insbesondere beim 1:1 am 29. Oktober in Münster angedeutet, dass er auf der Mittelstürmer-Position eine Alternative sein kann. Mit einem Hechtkopfball hatte der 24-Jährige in der 22. Minute für die Holstein-Führung gesorgt. „Das ist bitter, weil Manuel in den vergangenen Wochen verletzungsfrei geblieben war und an Substanz zugelegt hatte“, sagte Anfang. In der vergangenen Saison war Janzer auch aufgrund verschiedener Verletzungen nur auf 14 Drittliga-Einsätze (drei Tore) gekommen.

„Entwarnung“ gibt es hingegen in Sachen Steven Lewerenz. Nach der Suspendierung für das Erfurt-Spiel wegen disziplinarischer Vergehen darf der 25-jährige Flügelflitzer wieder mit der Mannschaft trainieren. „Ich habe am Montag mit Steven allein trainiert und anschließend ein Gespräch mit ihm geführt“, erläuterte Anfang. „Er hat entschieden, sich zukünftig an die im Mannschaftskreis geltenden Regeln zu halten. Darüber sind wir froh.“ Allerdings dürfte sich die Vereinsführung weiterreichende Sanktionen vorbehalten, sollte Holsteins bester Torschütze der vergangenen Saison (elf Treffer) „rückfällig“ werden. Die dauerhafte Suspendierung von Angreifer Saliou Sané ist dem Kader immerhin als mahnendes Beispiel permanent präsent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Pfeiffer
Sportredaktion

ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3