16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Patrick Kohlmann fällt verletzt aus

Holstein Kiel Patrick Kohlmann fällt verletzt aus

Weiterer Rückschlag für Holstein Kiel: Der linke Innenverteidiger Patrick Kohlmann hat sich am Mittwoch beim Training verletzt.

Voriger Artikel
KN trifft KSV mit Marlon Krause
Nächster Artikel
Kommt Lewerenz zu den Störchen?

Patrick Kohlmann wird zum Ligaauftakt am Sonnabend nicht auf dem Platz stehen.

Quelle: Matthias Hermann (Archiv)

Kiel. Nächste Hiobsbotschaft für den Fußball-Drittligisten Holstein Kiel vor dem Saisonstart in heimischer Umgebung am Sonnabend (14 Uhr) gegen Mainz 05 II: Stamm-Linksverteidiger Patrick Kohlmann hat sich im Training eine Adduktorenverletzung zugezogen und fällt damit zumindest gegen den Mainzer Bundesliga-Unterbau, im SHFV-Lotto-Pokalviertelfinale am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) bei Flensburg 08 sowie im ersten Drittliga-Auswärtsspiel beim Halleschen FC (2. August, 14 Uhr) aus. Kohlmanns Pech spült den aus Erfurt an die Förde gewechselten Rafael Czichos mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in die Anfangsformation. Freuen darf sich Störche-Chefrainer Karsten Neitzel dagegen auf das Comeback des Spielmachers Maik Kegel nach muskulären Problemen. Der „Vize“-Kapitän soll an der Seite des neuen „Capitanos“ Marlon Krause im zentralen Mittelfeld die Fäden spinnen.

4400 Tickets waren bis zum Donnerstagnachmittag für die Auftaktpartie der Kieler abgesetzt. Holstein Kiel rechnet insgesamt mit 6000 Besuchern. Die werden nach Einschätzung Neitzels Geduld mit der neu formierten Störche-Mannschaft haben müssen. Die bei anderen U23-Teams übliche Personal-Fluktuation sei bei den 05ern nicht gegeben, es komme, so Neitzel, eine durchaus eingespielte, in der Dritten Liga erprobte und in der Defensive starke Truppe an die Förde. Die einzige Niederlage in den letzten elf Begegnungen der vergangenen Serie hatten die Mainzer in Kiel kassiert. Der nach Bremen abgewanderte Rafael Kazior hatte per Elfmeter für einen „dreckigen“ 1:0-Erfolg der Störche gesorgt. „Mit einer Wiederholung dieses Ergebnisse könnte ich leben – nur vielleicht etwas sauberer“, erklärte Neitzel.    

Westring 501

Vor dem Spiel am Sonnabend schwelgen die Spieler am Donnerstagabend noch einmal in Erinnerungen: „Joker Pictures“ präsentiert im Kieler Cinemaxx mit „Westring 501“ (Adresse des Holsteinstadions) einen Film von Ingo Blöcker, der die Achterbahnfahrt der Störche in den letzten vier Wochen des dramatischen Finales der vergangenen Drittliga-Saison teilweise aus nächster Nähe dokumentiert hat. Cheftrainer Karsten Neitzel, Assistent Jan Sandmann sowie die Spieler Marc Heider, Manuel Schäffler, Tim Siedschlag, Kenneth Kronholm und Patrick Herrmann stehen bei der Premiere nach der Vorführung noch für Diskussionen zur Verfügung. Los geht’s um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 5 Euro als Verzehrbon. Patrick Neitzel sagte dazu bei der Pressekonferenz: "Das kann die Mannschaft für die kommende Saison motivieren."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Andreas Geidel
Sportredaktion

Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3