6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Holstein Kiel trennt sich von Karsten Neitzel

Trainer Holstein Kiel trennt sich von Karsten Neitzel

Paukenschlag beim Fußball-Drittligisten Holstein Kiel: Am Dienstagmorgen haben sich die Störche von Cheftrainer Karsten Neitzel getrennt. Der Vertrag des 48-Jährigen ist bis zum 30. Juni 2017 datiert. Ein Nachfolger soll zeitnah bestimmt werden.

Voriger Artikel
Sigurbjörnsson fällt mehrere Wochen aus
Nächster Artikel
Interimslösung: Ole Werner und Hannes Drews

Die KSV Holstein hat Trainer Karsten Neitzel (48) am Dienstagmorgen mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Quelle: Uwe Paesler
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Andreas Geidel
Sportredaktion

ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Richtig oder falsch? So einfach lässt sich die Freistellung Karsten Neitzels von seinem Cheftrainer-Posten beim Fußball-Drittligisten Holstein Kiel nicht beantworten. Oder vielleicht doch? Erreichen die Störche ihre selbstgesteckten Ziele (oberes Tabellendrittel), haben die Verantwortlichen um Sportchef Ralf Becker zumindest nichts falsch gemacht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3