16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Holstein Kiel muss weitere Ausfälle verkraften

Verletztenliste Holstein Kiel muss weitere Ausfälle verkraften

Um 15.45 Uhr hebt Holstein Kiel nach Stuttgart ab. Mit an Bord nehmen die Störche vor dem Spiel am Sonnabend (14 Uhr) beim VfR Aalen gleich zwei Hypotheken: die mangelhafte Chancenverwertung beim 1:1 gegen den FSV Frankfurt und die aktuelle Kranken- und Verletztenliste.

Voriger Artikel
VfR Aalen wie Darmstadt 98
Nächster Artikel
Drexler fordert Effizienz

Trainer Karsten Neitzel sorgt sich um die aktuelle Kranken- und Verletztenliste bei Holstein Kiel.

Quelle: Uwe Paesler (Archiv)

Kiel. Letztere treibt Cheftrainer Karsten Neitzel schon ein, zwei Sorgenfalten auf die Stirn. Neben den Langzeitausfällen Dominic Peitz (Innenbandriss im Knie) und Milad Salem (Muskelfaserriss im Oberschenkel) fehlen im Ländle definitiv die Verteidiger Dominik Schmidt (Rückenprobleme) und Arne Sicker (knickte im Training um). Unwahrscheinlich ist der Einsatz von Mittelfeld-Stammspieler Alexander Bieler, der sich einen Magen-Darm-Infekt eingefangen hat. Routinier Tim Siedschlag konnte nach seinem Faserriss im Gesäßmuskel nur dosiert trainieren, über seine Belastbarkeit wird wohl erst am Spieltag entschieden.

 Das andere Problem mochte Neitzel am Donnerstag nicht zu hoch hängen. „Die Jungs haben Frankfurt am Dienstag abgeschüttelt, und Torchancen werden in jedem Spiel vergeben“, sagte der 48-Jährige, der allerdings auch das ebenso banale wie richtige Fazit aus dem unbefriedigenden Remis zum Saisonstart wiederholte: „Das Ergebnis ist das Wichtigste.“

 An seiner Linie, dass neben den Stürmern auch die offensiven Mittelfeldspieler Torgefahr entwickeln müssen, hält er im Grundsatz natürlich fest. Dennoch unterließ es der gebürtige Dresdner, das Thema „Knipser“ vollständig vom Tisch zu wischen. „Das Transferfenster ist bis zum 31. August geöffnet. Wir absolvieren jetzt erst einmal die Englische Woche und machen uns in Ruhe Gedanken. Das ist auch eine Etat-Frage“, erläuterte Neitzel. Der Coach sieht die Mannschaft in Aalen in der Pflicht, in allen Komponenten des Spiels: umschalten, anlaufen, Zweikampf, Tempowechsel – und Torschuss.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche alle Wettquoten für Spiele von Hannover 96 bei SmartBets.
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3