23 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Holstein unter Druck

Vor Dresden-Spiel Holstein unter Druck

Nur ein Sieg aus den zurückliegenden zehn Spielen – Fußball-Drittligist Holstein steht als Tabellen-16. unter Druck. Nur zwei Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten der drei Abstiegsränge. Und jetzt kommt am Sonnabend (14 Uhr) der souveräne Liga-Primus Dynamo Dresden ins Holsteinstadion.

Voriger Artikel
Das geplatzte Gipfeltreffen
Nächster Artikel
Nur noch ein Tor vom Abstiegsplatz entfernt

Auf ihn kann die KSV gegen Dynamo Dresden am Sonnabend besonders setzen: Innenverteidiger Rafael Czichos (Mitte) hat Erfahrung darin, die Schwarz-Gelben zu besiegen.

Quelle: Matthias Hermann (Archivbild)

Kiel. Keine Chance für die Störche? „Man kann jeden Gegner schlagen in dieser Liga, aber auch gegen jeden verlieren“, sagt Holsteins Innenverteidiger Rafael Czichos. Der 25-Jährige geht mit einem besonderen Gefühl ins Duell mit den Sachsen, die schon acht Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten und gar 18 auf die Kieler haben. Denn bislang zweimal kreuzten sich die Wege des Neu-Storches mit den Dynamos – das war in der vergangenen Spielzeit, damals noch im Trikot von Rot-Weiß Erfurt – und zweimal verließ Czichos als Sieger das Feld. Und nicht nur das. Beim 2:0-Heimerfolg lieferte er eine Torvorlage, beim 1:0-Triumph in Dresden sorgte er persönlich für die Entscheidung. Ein gutes Omen?

Alles zum Spiel erfahren Sie am Sonnabend ab 13.30 Uhr im KN-KSV-Liveticker.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Holstein Kiel 2/3