3 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Das Duell zweier Absteiger

TSV Schiksee Das Duell zweier Absteiger

Während ab Platz neun bis Rang 16 acht Mannschaften um den Klassenerhalt der Fußball-Regionalliga kämpfen, haben es der TSV Schilksee und BV Cloppenburg einfacher. Beide Klubs sind schon abgestiegen und treffen am Sonnabend (15 Uhr) in der Jürgen-Lüthje-Arena aufeinander.

Voriger Artikel
Weitere Pleite für den TSV Schilksee
Nächster Artikel
TSV Schilksee kann doch noch siegen

Benedict Klimmek (TSV Schilksee, re.) bekämpft den früheren Kieler im HSV-II-Dress, Laurynas Kulikas.

Quelle: Jörg Lühn

Kiel. Das beliebte Allheilmittel, „Trainerwechsel“, das beide im Abstiegskampf mehrfach anwandten, brachte keine Linderung. Dabei haben die Fördekicker hier mit 4:3 gegen Cloppenburg gewonnen. Auf dem grünen Rasen soll nun der lang ersehnte Punktspielerfolg hinzukommen. „Wir spielen jetzt volle Möhre, so lange uns die Beine tragen“, sagte Schilksee-Trainer Stefan Lau.Unter der Regie des 35-Jährigen wirkt das Gefüge – Ausnahme am vergangenen Sonnabend beim VfL Wolfsburg II (0:7) – wieder stabiler.

Die Rückkehr von Jan-Niclas Bräunling und Timo Nath tat dem TSV Schilksee gegen den Hamburger SV II sehr gut. Auch Christian Sankowski kommt immer besser in Schwung. Die Abwehr mit den Innenverteidigern Benedict Klimmek und Max von Randow darf jedoch BVC-Angreifer Milad Faqiryar (sieben Treffer) nicht aus den Augen lassen. In den Spielen, in denen der 23-Jährige traf, hat der BVC nur einmal verloren. Schilksee kennt das aus dem Hinspiel, das 1:1 endete.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus News - Aktuelle TSV Schilksee News 2/3