11 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Chris Kröhnert ist neuer Kapitän

TSV Schilksee Chris Kröhnert ist neuer Kapitän

Für den TSV Schilksee beginnt der zweite und letzte Teil seines Abenteuers in der Fußball-Regionalliga. Am Sonnabend (14 Uhr) ist die heimstarke Eintracht aus Norderstedt Gastgeber der Fördekicker.

Voriger Artikel
Regionalliga-Nachholspiel abgesagt
Nächster Artikel
TSV Schilksee fehlte ein Quäntchen

Chris Kröhnert ist neuer Kapitän des TSV Schilksee.

Quelle: Jörg Lühn

Kiel. Angesetzt ist die Partie auf dem Rasenplatz an der Ochsenzoller Straße. Das soll nach dem Willen von Schilksee-Trainer Matthias Losch auch so bleiben. „Auf dem Kunstrasenplatz spielen wir nur unter Protest. Es kann ja nicht sein, dass wir in Schilksee 27 Zäune errichten müssen, und in Norderstedt ist alles von allen Seiten frei zugänglich“, sagte Losch. Schon im November hätten die Fördekicker auf Kunstrasen spielen sollen, ehe die Partie 45 Minuten vor dem Anpfiff wegen starker Schneefälle abgesagt wurde.

Unterdessen wurde Torhüter Chris Kröhnert zum neuen Kapitän bestimmt. Er folgt auf Marco Rook, der von seinem Amt zurücktrat. Dazu ist mit Amin Ahmed noch ein neuer Mittelfeldspieler an Bord. Der 23-jährige Deutsch-Ägypter (vier U19-Länderspiele) spielte zuletzt für HSV Barmbek-Uhlenhorst in der Oberliga Hamburg, wurde in der Jugend vom SV Wehen Wiesbaden ausgebildet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr zum Artikel
Niederlage in Norderstedt
Foto: Der TSV Schilksee bedankt sich bei Schiedsrichter Christian Meermann nach dem Abpfiff für die Spielleitung.

Zwei Tore geschossen, aber nur eines anerkannt. Dem TSV Schilksee fehlte einmal mehr das berühmte Quäntchen, um Eintracht Norderstedt etwas Zählbares bei der 1:2-Niederlage in der Fußball-Regionalliga abzuknöpfen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus News - Aktuelle TSV Schilksee News 2/3