7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
TSV Schilksee: Niederlage Nr. 22 in 25 Spielen

Regionalliga Nord TSV Schilksee: Niederlage Nr. 22 in 25 Spielen

 Wer gegen den TSV Schilksee antritt, hat ein Freispiel um drei Punkte in der Fußball-Regionalliga. Am Sonntag brauchte der Lüneburger SK lange, um den 1:0-Erfolg sicherzustellen.

Voriger Artikel
Stefan Lau übernimmt den TSV Schilksee
Nächster Artikel
Leben mit Niederlagen in der Horrorsaison

Tim Gürntke hatte die Führung für den TSV Schilksee in Lüneburg auf dem Fuß.

Quelle: Jörg Lühn

Lüneburg. Am Sonntag bot auch das 25. Spiel bei nun 22 Niederlagen zum Einstand für den neuen Trainer Stefan Lau keinen Grund zum Feiern. Immer wieder hielt Torhüter Chris Kröhnert sein Team mit zahlreichen Paraden am Leben. „Wir hätten schnell 0:3 oder 0:4 hinten liegen können“, sagte Lau. Der 35-Jährige ließ nach mehreren Spielen im 4:4:2 sein Team zunächst im 4:2:3:1-System beginnen und bot Benjamin Petrick als einzige Spitze auf.

Bis zum letztlich entscheidenden Torjubel vergingen 53 Minuten. Hedon Selishta hatte sich auf der halblinken Position durchgesetzt und aus 13 Metern den Ball zum Tor des Tages ins lange Eck gezogen. Schilksee vergab durch Tim Gürntke, Teyi Lawson-Body und Petrick drei Möglichkeiten auf ein Tor und ist damit inzwischen seit 413 Minuten ohne eigenen Treffer.

TSV Schilksee: Kröhnert – Schubert (61. Rook), von Randow, Schilling, Bräunling – Amponsah, Höckendorff (23. Vones) – Gürntke (74. Lawson-Body), Ahmed, Cumur – Petrick. ör

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr zum Artikel
TSV Schilksee
Foto: Wieder nichts: Erdogan Cumur schlägt Hände und Trikot vors Gesicht.

Im vergangenen Sommer standen die Flaggen beim TSV Schilksee voll im Wind. Die Fußballer stiegen binnen sechs Jahren von der Kreisklasse in die Regionalliga auf. Mittlerweile sind sie die erfolgloseste Mannschaft in den ersten vier deutschen Ligen. Wie geht sie damit um?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus News - Aktuelle TSV Schilksee News 2/3