17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
TSV Schilksee: Niederlage Nr. 20

Regionalliga Nord TSV Schilksee: Niederlage Nr. 20

 Mit 0:3 wurde der TSV Schilksee bei Mitaufsteiger VfV 06 Hildesheim in der Fußball-Regionalliga vom Platz gefegt. In der ersten Halbzeit hatten die Fördekicker den Wind im Rücken und hielten ein torloses 0:0. Nach der Pause halfen erst eine Hand und dann der Wind den Niedersachsen.

Voriger Artikel
Keine neue Lizenz für die Vierte Liga
Nächster Artikel
Gelingt ein Coup gegen den Tabellenführer?

Benjamin Petrick hatte die beste Chance auf den Ausgleich für den TSV Schilksee. 

Quelle: Jörg Lühn

Hildesheim. Bei einem Eckball von Niclas Teichgräber nahm VfV-Kapitän Omar Fahmy die Hand zur Hilfe und boxte den Ball zum 1:0 (57.) ins Netz. Die Schilkseer Proteste verhallten. Beim 2:0 (71.) segelte eine Teichgräber-Ecke über Freund und Feind hinweg ins lange Eck zum 2:0. In der Nachspielzeit erhöhten die Gastgeber, die von 1627 Zuschauern toll unterstützt wurden, durch Dominic Hartmann auf 3:0. Die beste Schilkseer Torchance entsprang einem Freistoß von Benjamin Petrick, aber Hildesheims Torhüter Nils Zumbeel tauchte gedankenschnell ins rechte Eck und entschärfte den Schuss (60.).

In der kommenden Woche sind die Fördekicker bei Spitzenreiter VfB Oldenburg gefragt. Der erste Sieg ist dabei so unwahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto. ör

TSV Schilksee: Kröhnert - Lawson-Body, von Randow, Schilling, Bräunling – Ahmed, Dreier (39. Rook) – Gürntke, Petrick – Schütt (59. Vones), Cumur (65. S. Klimmek).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr zum Artikel
TSV Schilksee in Oldenburg
Foto: Amin Ahmed (rechts) steht mit dem TSV Schilksee vor einer ganz schweren Aufgabe in Oldenburg.

Lichtjahre trennen den TSV Schilksee vom VfB Oldenburg. Genau 54 Punkte hinkt das Schlusslicht der Fußball-Regionalliga dem Spitzenreiter hinterher. Am Sonntag (15 Uhr) sind die Fördekicker im Marschwegstadion zu Gast.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus News - Aktuelle TSV Schilksee News 2/3