2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Trainer-Roulette: Losch neuer Chef

TSV Schilksee Trainer-Roulette: Losch neuer Chef

Der Haussegen beim TSV Schilksee hängt schief. Zur scheinbar aussichtslosen sportlichen Situation in der Fußball-Regionalliga sind interne Querelen hinzugekommen. Dabei wäre das Auswärtsspiel bei Eintracht Norderstedt am Sonntag (14 Uhr) eine gute Gelegenheit, das ramponierte Image aufzupolieren.

Voriger Artikel
Spiel gegen SV Drochtersen/Assel abgesagt
Nächster Artikel
"Man darf kein Fantast sein"

Nach dem Abschied von Trainer Thorsten Gutzeit ist nun auch Frank Drews (2. v. re.) nicht mehr an der Seite von Schilksees Manager Bodo Schild (links daneben).

Quelle: Jörg Lühn

Kiel. Am Freitagabend wurde bekannt, dass der Sportliche Leiter und Interimstrainer Frank Drews mit sofortiger Wirkung seine Ämter niederlegt haben soll. Die Übergangslösung für den vor elf Tagen entlassenen Thorsten Gutzeit stand noch am vergangenen Mittwoch beim Spiel der Serie „Meister der Meister“ in Reinfeld (1:2/TSVS-Tor Benjamin Petrick) in offizieller Mission am Seitenrand. Laut Manager Bodo Schild habe es während der Partie Meinungsverschiedenheiten zwischen Drews und der Mannschaft gegeben. Am Sonntag in Norderstedt soll nun der bisherige Co-Trainer Matthias Losch die sportlichen Geschicke des Viertliga-Schlusslichts leiten und auch künftig, so Schild, als Cheftrainer fungieren.

 Vor 120 Tagen begann die Spielzeit in der Vierten Liga voller Euphorie. Jetzt droht der Untergang mit fliegenden Fahnen. Dabei haben die Norderstedter seit 302 Minuten nicht mehr ins Tor getroffen und sind seit vier Spielen sieglos. Gespielt wird entsprechend der Spielplanänderung seitens des Norddeutschen Fußball-Verbandes (NFV) auf Kunstrasen. Kenner des Platzes in Ochsenzoll wissen, dass der einzige Sicherheitszaun das Fangnetz hinter den Toren ist. Der auf Sicherheit bedachte NFV hintergeht seine Anordnungen. Ein Protestgrund für Schilksee? Obwohl der Viertliga-Aufsteiger bisher keines der 15 Spiele gewann, ist die Auswärtsbilanz mit drei Unentschieden und drei Niederlagen für einen Klassenneuling sogar akzeptabel.

 Angesetzt sind derweil die ersten Nachholspiele. Beim SV Drochtersen/Assel soll am Sonnabend, 12. Dezember und beim VfV Hildesheim am 20. Dezember gespielt werden. Anstoß ist jeweils 14 Uhr.

 Dazu bietet der Klub Tickets für das Hallenmasters am 9. Januar an. Der TSV Schilksee spielt in der Kieler Sparkassen-Arena mit dem Regionalligisten VfB Lübeck sowie den SH-Ligisten SV Eichede und TSB Flensburg in einer Gruppe. Das Kartenangebot erstreckt sich auf die Blöcke B3 und B4 im vierten Rang und bietet mittig zum Spielfeld gute Sicht. Weitere Informationen bei Chris Kröhnert (Tel. 0431/6670038).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus News - Aktuelle TSV Schilksee News 2/3