8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Weitere Niederlage für den TSV Schilksee

1:2 gegen Lüneburger SK Weitere Niederlage für den TSV Schilksee

Der TSV Schilksee kann den Bock nicht umstoßen. Gegen den Lüneburger SK gab eine 1:2-Niederlage in der Fußball-Regionalliga.

Voriger Artikel
Schilksees Chancen schwinden
Nächster Artikel
Kleines Erfolgserlebnis für Schilksee

Tim Gürntke (Schilksee) wird von Jannis Opalka (Lüneburg) gestoppt. 

Quelle: Jörg Lühn

Kiel. Nach acht Niederlagen in Folge nahm Thorsten Gutzeit einmal mehr zahlreiche Änderungen vor. Maximilian von Randow, Felix Schlagelambers, Timo Nath und Patrick Amponsah mussten Tom Wüllner, Louis Schütt, Tim Gürtnke und Marcel Vones weichen. Lüneburgs Coach Elard Ostermann, Ex-Profi in Bochum und Hamburg war nach sechs Spielen ohne Sieg deutlich gelassener und änderte die Anfangsformation nur auf zwei Positionen.

Nach guter Anfangsphase leistete sich Schilksee zwei Fehler, die jeweils zu Gegentoren führten. Beim 0:1 (21) staubte Wriedt ab. Vor dem zweiten Gegentreffer (36.) war Moslehe gedankenschneller als die Schilksee-Defensive. Die Gastgeber spielten nach der Roten Karte gegen Pauer (42.) in Überzahl. Mehr als der Anschlusstreffer von Mario Schilling (88.) sprang nicht heraus. „Ich bin mit der Leistung nicht unzufrieden, wir haben gesehen, dass die Mannschaft lebt“, sagte Schilksee-Trainer Thorsten Gutzeit.

In der kommenden Woche müssen die Fördekicker zum Goslarer SC, die bei Mitaufsteiger VfV Hildesheim am Sonntag mit 2:1 gewannen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus News - Aktuelle TSV Schilksee News 2/3