9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Letztes Spiel vor'm Abstieg

VfR Neumünster gegen Eintracht Norderstedt Letztes Spiel vor'm Abstieg

Schluss, aus, vorbei. Der VfR Neumünster muss die Fußball-Regionalliga verlassen. Wer die Viertligakicker, die sich in alle Himmelrichtungen verabschieden, noch einmal sehen will, hat am Freitag (19.30 Uhr) gegen Eintracht Norderstedt dazu bei freiem Eintritt Gelegenheit.

Voriger Artikel
Veilchen müssen absteigen
Nächster Artikel
Abschied mit Heimniederlage

Niedergeschlagen schleichen die VfR-Akteure (v.l.) Emanuel Bento, Michél Harrer, Ermir Zekjiri und Christopher Kramer in Golsar vom Platz.

Quelle: Jörg Lühn

Neumünster. „Wir möchten unsere Dauerkarteninhaber dennoch bitten, ihre Tickets mitzubringen, weil wir in der Halbzeitpause noch eine Verlosung planen“, sagte VfR-Schatzmeister Olaf Schließeit.
Allerdings wird kein Platz im Kader der Veilchen angeboten.

Zu gern hätten die Veilchen gegen Norderstedt ein Endspiel um den Klassenerhalt gehabt. Nach dem 0:3 in Goslar ist der Traum von der weiteren Zugehörigkeit jäh geplatzt. „Wir wissen, dass wir gerade zu Hause wenig begeistern konnten“, sagte VfR-Schlussmann Ole Springer.

Trainer Möller wünscht sich, dass sich seine Spieler im Schaufenster Vierte Liga noch einmal vernünftig zeigen. Es wurde nur einmal trainiert. „Der eine oder andere Spieler war auf Jobsuche“, sagte der 47-Jährige.

Drei Umbesetzungen sind geplant. Gentian Durak, der zudem in Ungnade fiel und Kapitän Patrick Nagel sitzen je eine Gelbsperre ab. Bodo Bönigk muss nach seiner Roten Karte aus Goslar tatenlos zuschauen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel