9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Veilchen besiegen Havelse

VfR Neumünster Veilchen besiegen Havelse

Der VfR Neumünster gibt nicht auf. Mit dem 3:1-Auswärtssieg beim TSV Havelse besteht weiter ein Fünkchen Hoffnung im Kampf in der Fußball-Regionalliga.

Voriger Artikel
Mammutaufgabe für die Veilchen
Nächster Artikel
Veilchen schließen Liquiditätslücke

Christopher Kramer jubelt nach seinem Treffer zum 3:1.

Quelle: Jörg Lühn

Havelse. Auf einer Position änderte VfR-Trainer Thomas Möller seine Startelf. Der gelbgesperrte Nils Winter wurde nominell von Kevin Pino Tellez ersetzt. Havelses zum Saisonende scheidender Coach Christian Benbennek hatte ebenfalls eine Gelbsperre von Erhan Yilmaz zu verkraften, nominierte dazu noch zwei weitere Neulinge für die Startformation.

Der offensiv ausgerichtete VfR lief nach dem Tor von El-Helwe einem 0:1 (19.) hinterher. Christopher Kramer glich noch vor dem Seitenwechsel zum 1:1 (31.) aus. In der zweiten Halbzeit sorgte Michél Harrer mit einem Traumtor zum 2:1 für eine Führung der Veilchen. Zwischendrin avancierte Torhüter Ole Springer zum Turm in der Schlacht und hielt seine Mannschaft mit herausragenden Paraden am Leben. In der Nachspielzeit war es erneut Kramer, der mit dem Treffer zum 3:1 den Dreier endgültig perfekt machte.

Der VfR hat nun am kommenden Sonntag den VfB Lübeck zum prestigeträchtigen Landesderby zu Gast, während Havelse sich beim Hamburger SV II vorstellen darf.

VfR Neumünster: Springer – Pino Tellez, Tenno, Durak, – Schäfke, Nagel (73. Bento) – Aboagye (46. Olthoff), Ingreso, Zekjiri – Harrer (79. Abou-Khalil), Kramer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.