9 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Veilchen verlieren neun Punkte

VfR Neumünster Veilchen verlieren neun Punkte

Jetzt ist es amtlich. Trotzdem hat der VfR Neumünster Glück im Unglück. Die Fußball-SH-Liga Mannschaft verliert neun Punkte, fällt auf Rang zehn zurück, die Reserve darf hingegen weiter am Spielbetrieb in der Kreisliga Neumünster teilnehmen.

Voriger Artikel
Michél Harrer schoss Tor des Monats

Vorsitzender Horst Fischer (Bad Segeberg) vom Sportgericht verkündete das Urteil gegen die Veilchen.

Quelle: Jörg Lühn

Kiel. Damit fiel das Urteil des Sportgerichtes vom SHFV, verkündet vom Vorsitzenden Horst Fischer (Bad Segeberg), für die Veilchen unangenehm aus. Vorausgegangen war ein monatelanger Rechtsstreit mit dem eigenen Kreisfußballverband (KFV) Neumünster. Dieser hatte gemäß den Statuten geahndet, dass der VfR im vierten Jahr in Folge das Schiedsrichtersoll nicht erfüllte.

Nachdem zu Beginn noch Geldstrafen ausgesprochen wurden und die sportliche Strafe auf die zweite Mannschaft übertragen wurde – der VfR war als Mitglied der Regionalliga nicht zu belangen – fielen diese nach dem Abstieg in den Zuständigkeitsbereich des eigenen KFV zurück.

In diesem Jahr hatte folgte neben dem Neun-Punkte-Abzug zusätzlich der Ausschluss der zweiten Mannschaft. Diese steht zurzeit souverän der Tabellenspitze. Der Ausschluss ist durch das Sportgericht wurde ausgesetzt. Der VfR-Vorsitzende Gerd Grümmer dankte Fischer für den positiven Entscheid der Zweiten Mannschaft, sagt aber: „Ich trage die volle Verantwortung.“

Voriger Artikel
Mehr aus News Aktuelle VfR Neumünster News 2/3