18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Veilchen wollen Meppen trotzen

VfR Neumünster Veilchen wollen Meppen trotzen

Wer an die Schwale fährt, darf sich freuen. Hier gibt es in schöner Regelmäßigkeit einen oder drei Punkte – meistens auf dem Silbertablett. Jetzt will sich am Sonntag (14 Uhr) der SV Meppen beim Noch-Fußball-Regionalligisten VfR Neumünster die Taschen vollstopfen.

Voriger Artikel
Veilchen verlieren haushoch
Nächster Artikel
Veilchen siegen gegen Meppen

Der neue VfR-Trainer Thomas Möller (re.) und Co-Trainer Nikica Vrcic geben nicht auf.

Quelle: Jörg Lühn

Neumünster. Dabei haben die Veilchen nichts mehr zu verschenken. In fünf Spielen müssen im Kampf um den Klassenerhalt satte acht Punkte aufgeholt werden – ein fast aussichtsloses Unterfangen. Der neue Trainer Thomas Möller sagt: „Es ist erst zu Ende, wenn es zu Ende ist.“ Der SV Meppen kommt als auswärtsstarker Tabellensiebter, der 22 seiner 42 Punkte in der Fremde holte. Gegen den VfR haben die Emsländer in elf Punktspielen noch nie verloren. Bester Torschütze ist Max Kremer mit 13 Treffern, zweimal weniger erfolgreich war VfR-Angreifer Christopher Kramer. Er gilt als letzter Hoffnungsträger.

Restprogramm im Abstiegskampf

14. Oldenburg (35 Punkte): Norderstedt (H), Braunschweig II (H), Rehden (A), St. Pauli II (H), Hannover 96 II (A).

15. Goslar (34): Rehden (A), St. Pauli II (H), Hannover 96 II (A), VfR (H), HSV II (A).

16. Lüneburg (32): Wolfsburg II (H), FT Braunschweig (A), Werder II (A), Cloppenburg (H), Braunschweig II (A).

17. VfR Neumünster (26): SV Meppen (H), Havelse (A), Lübeck (H), Goslar (A), Norderstedt (H). ör

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.