11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
EM wie Michael
EM wie Michael
Foto: Portugal kann ja nichts für den Modus und hat sich den Titel im Finale wahrlich verdient, schreibt KN-Sportchef Michael Kluth.

Im Hamburger Portugiesenviertel am Hafen haben sie die Nacht zum Tag gemacht. In den Kneipen der Altstadt von Lissabon haben sie nicht ihren getragenen Fado gesungen, sondern ausgelassen getanzt. Es ist wunderbar, dass dieses freundliche, immer etwas traurige portugiesische Volk am Rande Europas jetzt mal überglücklich sein darf.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
EM wie Michael
Foto: Fühlte der EM auf den Zahn: KN-Sportchef Michael Kluth.

Mitten in der jetzt zu Ende gehenden Fußball-Europameisterschaft hat Ewald Lienen sich zu Wort gemeldet. Der Trainer des Zweitligisten FC St. Pauli, ein bekennender Querdenker, ließ mit dem Satz aufhorchen: „Ich hätte gar keinen Bock, da zu spielen!“

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
EM wie Michael
Foto: Nach der Niederlage gegen Frankreich kommen die Fans ins Grübeln.

Der Fußball ist schuld. Weil der Fußball nur eine Währung kennt: Tore.  Nicht Spielanteile, nicht Passquote, nicht Torchancen, nicht optische Überlegenheit. Und weil der Fußball auf hohem Niveau eines nicht verzeiht: Fehler.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
EM wie Michael
Foto: Kolumnist Michael Kluth hat ein Herz für Cristiano Ronaldo.

Cristiano Ronaldo! An dem Stürmer, der Portugal ins Endspiel der Europameisterschaft geköpft hat, scheiden sich die Geister.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
EM wie Michael
Foto: Der Bundestrainer muss beim Halbfinale liefern, findet Sportchef Michael Kluth.

Bei der Europameisterschaft 1996 glich der deutsche Kader gegen Ende einem Lazarett, und die deutsche Mannschaft wurde humpelnd Europameister. Schon insofern sind jetzt drei verletzte und ein gesperrter Spieler vor dem Halbfinale am Donnerstag gegen Frankreich kein Grund zur Beunruhigung.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
EM wie Michael
Foto: Weiß ganz genau, vor wem die Franzosen Angst haben: KN-Sportchef Michael Kluth.

Halbfinale! Gegen Frankreich, den EM-Gastgeber. Umgekehrte Vorzeichen im Vergleich zum Viertelfinale. Da waren die Italiener Angstgegner für die deutsche Mannschaft, jetzt ist es die deutsche Mannschaft für die Franzosen. Gegen die schied Frankreich schon häufig aus Turnieren aus. Erinnerungen werden wach.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
EM wie Michael
Foto: Das mit dem Elfmeterschießen, das geht so nicht, meint Sportchef Michael Kluth.

Das isländische Märchen ist vorbei, das Auftreten der Wikinger - Mannschaft wie Fans - wird eine der angenehmsten Erinnerungen an die Europameisterschaft bleiben. Viel mehr gibt es darüber nicht zu sagen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
EM wie Michael
Foto: Fast hätte der Bundestrainer das Spiel gegen Italien vercoacht - wie 2012, findet Michael Kluth.

Am Ende hat Glück und nichts als Glück die deutsche Mannschaft nach einem beispiellosen Elfmetermarathon gegen das italienische Team ins Halbfinale der Europameisterschaft gebracht. Das ist kein Vorwurf, in engen KO-Spielen muss man eben Glück haben.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1 3 4