11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Gruppenauslosung in Bad Malente

Hallen-Masters Gruppenauslosung in Bad Malente

Die Gruppen für die Hallen-Masters des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes wurden am Mittwochabend in Bad Malente ausgelost.

Voriger Artikel
TuS Hartenholm gewinnt Hallenmasters
Nächster Artikel
Die Kleinen wollen groß rauskommen

Sie wollen alle gerne den Pokal in Händen halten und durfen bei der Auslosung des Budenzauber Lotto Masters schon mal testen. v.l.Matthias Hummel (WeicheFL), Maik Hintze (Lotto), Thomas Lohner (TSB), Kenneth Kronholm (Holstein), Sönke Meyer (Eutin 08), Michel Thomä (SV Eichede), Florian Möller (VfB Lübeck), Viktor Hardock (Heider SV), Felix Schlagelambers (TSV Schilksee) und Hans-Ludwig Meyer vom Fußballverband.

Quelle: Sonja Paar

Malente. Alles ist möglich! So lautete gestern Abend im Uwe-Seeler-Fußball-Park in Malente der Tenor der gut gelaunten Vereinsvertreter bei der Gruppen-Auslosung zum Lotto-Hallenmasters am 9. Januar in der Kieler Sparkassen-Arena. Wie schon der Vorjahressieg des diesmal nicht qualifizierten SH-Ligisten TuS Hartenholm zeigte, gilt Drittligist Holstein Kiel im Achter-Feld mit drei Regional- und vier SH-Ligisten natürlich als Favorit, aber keineswegs als unschlagbar.

Und die von Maik Hintze, Marketing-Leiter des Hauptsponsors Lotto Schleswig-Holstein, gezogenen Lose zeigten, dass die 18. Auflage des mittlerweile größten Amateur-Hallenturniers in Deutschland für den Platzhirschen kein Selbstläufer wird. Holstein, derzeit 15. der Dritten Liga, trifft in Gruppe A auf den formstarken Dritten der Regionalliga Nord, ETSV Weiche Flensburg, sowie die SH-Ligisten Eutin 08 (Tabellenzweiter) und Heider SV (4.). In der Gruppe B misst sich Regionalligist VfB Lübeck (9.) mit Schlusslicht TSV Schilksee sowie den SH-Liga-Vertretern TSB Flensburg (1.) und SV Eichede (3.). Das Auftaktspiel um 18.15 Uhr werden Weiche und Eutin bestreiten, danach folgt Holsteins erster Auftritt gegen Heide.

KSV-Keeper Kenneth Kronholm, nach seinem Kreuzbandriss noch mitten in der Reha, betonte in der Sportschule des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV), dass die Drittliga-Profis mit heißem Herzen in das Hallenmasters gehen werden. „Das ist doch für jeden Spieler etwas Besonderes, vor 9000 Zuschauern aufzutreten“, sagte der 30-Jährige, für den das Turnier allerdings noch zu früh kommt. Der beste Torhüter der vergangenen Drittliga-Saison hofft, im Frühjahr wieder ins Mannschaftstraining einsteigen zu können.

Die Spieler der übrigen sieben Vereine müssen nicht besonders motiviert werden; sie sind heiß aufs Masters wie das berühmte Frittenfett. 08-Kapitän Sönke Meyer verriet mit leuchtenden Augen: „Für ganz Eutin ist das Turnier ein absolutes Highlight. Wir werden für unsere Fans spielen.“ Matthias Hummel (ETSV Weiche) betonte, dass die vergangenen Wochen gut für das Überraschungsteam der Regionalliga liefen. Die Mannschaft hofft, ihre starke Form bis zum Masters konservieren zu können. Und der ebenfalls am Kreuzband verletzten Heider Viktor Hardock ist sich sicher: „Alle, die dabei sind, können stark in der Halle kicken.“

Ginge es nach dem Willen von Florian Möller, Vorstandsmitglied beim VfB Lübeck, dann bekäme Holstein schon am kommenden Sonnabend (14 Uhr) im Halbfinale des SHFV-Lotto-Pokals auf der Lohmühle einen Eindruck von der Gegenwehr, die die Kieler in der Halle erwarten wird. „Wir haben nicht oft die Chance, vor so einer Kulisse zu spielen. Letztes Jahr standen wir im Finale.“ Weniger soll es am 9. Januar nicht sein. Davon träumen alle Teams und deren Fans.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thomas Pfeiffer
Sportredaktion

Mehr zum Artikel
"Budenzauber" in Kiel
Foto: Die Mannen von Eutin 08 waren schon bei ihrer Masters-Premiere 2015 begeistert von der Stimmung und den Rahmenbedingungen in der Sparkassen-Arena.

Sie sind das Salz in der Suppe. Sie sind die Herausforderer. Die SH-Ligisten Eutin 08, TSB Flensburg, SV Eichede und der Heider SV wollen am Sonnabend ab 18.19 Uhr beim Lotto Masters in der Sparkassen-Arena Kiel in die Fußstapfen des Vorjahressiegers und Ligarivalen TuS Hartenholm treten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus SHFV-Lotto-Masters 2/3