22 ° / 10 ° Gewitter

Navigation:
„Ein bisschen Champions League“

Lotto Masters „Ein bisschen Champions League“

Die Bande ist ein taktisches Mittel für die acht am Lotto Masters beteiligten Teams und zugleich ein Garant für spektakuläre Spielszenen. Auch darauf freuen sich die 8659 Zuschauer in der ausverkauften Sparkassen-Arena – Anfang Januar, Zeit für den Kieler Budenzauber! KN-online zeigt alle Spiele im Livestream.

Voriger Artikel
Holstein Kiel hat Lust auf das Spektakel
Nächster Artikel
Lotto Masters: Alle Spiele hier im Livestream

Alle Hände voll zu tun: Masters-Organisator Klaus Kuhn 24 Stunden vor dem Anpfiff der 18. Auflage des Kieler Budenzaubers in der Sparkassen-Arena.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Entspannt lehnt Klaus Kuhn an der Bande. Dort, wo am Sonnabend ab 18.15 Uhr die Fußbälle wie bei einem Flipper-Automaten wieder ins Feld zurückspringen sollen. Ein taktisches Mittel für die acht am 18.Lotto Masters beteiligten Teams und zugleich ein Garant für spektakuläre Spielszenen. Auch darauf freuen sich die 8659 Zuschauer in der ausverkauften Sparkassen-Arena – Anfang Januar, Zeit für den Kieler Budenzauber!

Doch daran denkt Kuhn an diesem späten Freitagnachmittag nicht, während im Hintergrund die Profis der KSV Holstein sich auf dem gerade verlegten Kunstrasen einkicken. Von neun bis 23 Uhr dauert seine „Schicht“ am Tag vor dem Event, das in dieser Art bundesweit einmalig ist. Zahlreiche Details des Ablaufplanes müssen noch gecheckt werden, bisweilen bedarf es trotz aller Routine hektischer Improvisation.

 Und doch nimmt sich der Organisator des Lotto Masters und Geschäftsführer der Holstein Kiel Marketing GmbH für einen kurzen Moment die Muße zur Rückbesinnung. Am 9. Januar 1999 wurde das erste Masters angepfiffen. „Damals durften wir 3500 Zuschauer begrüßen“, erinnert sich Kuhn, der Masters-Macher der ersten Stunde, und schmunzelt in einer Sequenz berechtigter Selbstzufriedenheit über den Status quo: „Die letzten vier Jahre war die Halle immer ausverkauft. Doch so schnell wie diesmal ging’s noch nie. Insgesamt haben wir in 17 Jahren rund 130000 Menschen mobilisiert. Ganz Schleswig-Holstein ist mittlerweile vom Masters-Virus infiziert, sensationell, wie Vereine und Fans mitziehen.“

Fakten zum 18. Lotto Masters

Die Türen der Sparkassen-Arena öffnen heute um 16.30 Uhr. Die Veranstalter bitten alle Zuschauer, auf das Mitbringen von Rucksäcken und großen Taschen zu verzichten. Aus Sicherheitsgründen werde es gründliche Kontrollen geben. Sollte es deshalb zu längeren Warteschlangen kommen, werden am Europaplatz zwei weitere Eingänge geöffnet.

Um Punkt 17.45 Uhr knallt’s in der Arena. Feuerwerk, Lasershow und Einlauf der Mannschaften sollen die Masters-Gäste auf den Tribünen in Stimmung bringen. Die Band „Susan feat. Chrissy-Chris-Cross&Tobsen-Didi“ mit Frontfrau Susan Albers, der ehemaligen DSDS-Kandidatin, interpretiert die Schleswig-Holstein-Hymne und den Motto-Song des Turniers „Welcome to Kiel“. „Das ist ein bisschen Champions-League-Atmosphäre“, sagt Kuhn voller Vorfreude. KN-online ist dann auch mit einem Livestream am Start:

Die SH-Ligisten Eutin 08 und Heider SV werden von jeweils 750 Anhängern angefeuert. 600 Fans sind es im Flensburger Block, die sowohl den Viertligisten ETSV Weiche als auch den Masters-Neuling und SH-Liga-Herbstmeister TSB unterstützen werden.

Der Sieger erhält 5000, der Zweite 2500 Euro. Die beiden Halbfinal-Verlierer kassieren jeweils 100 Euro. Masters-Rekord-Titelträger ist Holstein Kiel (sechs Erfolge). Auf den Plätzen folgen der VfB Lübeck und der erstmals nicht qualifizierte VfR Neumünster mit jeweils drei Triumphen. Titelverteidiger ist der ebenfalls nicht qualifizierte SH-Ligist TuS Hartenholm.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lotto Masters 2016
Foto: Großer Jubel beim ETSV Weiche, dem Sieger des Lotto Masters 2016 in Kiel.

Der ETSV Weiche hat das 18. Lotto Masters gewonnen. Die Flensburger schlugen im Endspiel in der ausverkauften Sparkassen-Arena Regionalliga-Konkurrent VfB Lübeck mit 5:3 nach Neunmeterschießen. Den entscheidenden Neunmeter verwandelte ETSV-Torhüter Florian Kirschke.

mehr
Mehr aus SHFV-Lotto-Masters 2/3