16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Nachrichten: THW Kiel
THW Kiel
Foto: Schockstarre, Fassungslosigkeit: Die Zebras René Toft Hansen, Niklas Landin, Patrick Wiencek und Rune Dahmke (von links) konnten die Niederlage im DHB-Pokal-Achtelfinale in Hannover nicht fassen.

Der THW Kiel ist unsanft auf dem harten Boden der Tatsachen gelandet. Der Aufwärtstrend der letzten Wochen wurde mit dem 22:24-Pokal aus im Achtelfinale bei der TSV Hannover-Burgdorf pulverisiert. Alle Titelchancen bestehen nur noch aus vager Hoffnung.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Handball
Foto: Hannovers Casper Mortensen (re.) wirft neben Steffen Weinhold von Kiel aufs Tor.

Cupverteidiger THW Kiel ist trotz einer starken Aufholjagd im Achtelfinale des DHB-Pokals gescheitert. Der in der Meisterschaft bereits abgeschlagene deutsche Handball-Rekordmeister unterlag am Mittwoch beim Bundesligarivalen TSV Hannover-Burgdorf mit 22:24 (10:13) und droht damit in dieser Saison ohne Titel zu bleiben.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
THW Kiel
Foto: Ein Spaziergang ist im K.o.-Match in Hannover nicht zu erwarten. Vor sechs Wochen prallten Rune Dahmke (THW/links) und Sven-Sören Christophersen aufeinander.

Man kann es drehen und wenden, wie man will: Eine Niederlage im DHB-Pokal-Achtelfinale bei der TSV Hannover Burgdorf (Mittwoch, 18.30 Uhr, Tui Arena) würde die Krise beim deutschen Rekordpokalsieger THW Kiel erneut heraufbeschwören.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
THW Kiel
Foto: „Champions League und Handball-Bundesliga müssen eine Lösung finden“: THW-Manager Thorsten Storm.

Die Europäische Handball-Föderation (EHF) und die Vereinigung der Spitzenklubs haben sich auf eine langfristige Kooperation bis 2030 geeinigt und damit den Weg für die geplante Reform der Champions League frei gemacht.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Handball-Champions-League
Foto: Niklas Landin stellt sich Holger Glandorf entgegen IHF Champion League Gruppenphase THW Kiel gegen SG Flensburg_Handewitt (20:20).

Ein Nordderby mit „Bämm!“-Effekt. In der Handball-Champions-League trennen sich der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt am Sonntag mit einem 20:20 (9:7)-Unentschieden. Ein Spiel für Defensivliebhaber, emotional aufgeladen, spannend bis zur letzten Sekunde.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Zebras gegen Flensburg
Foto: Schon in der Saisonvorbereitung trafen THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt aufeinander, das Spiel am Sonntag wird für Miha Zarabec (Mitte) und Co. das erste Pflichtduell der laufenden Saison. Jim Gottfridsson (re.) wird dann verletzungsbedingt nicht dabei sein, Tobias Karlsson aber wie gewohnt die Flensburger Abwehr organisieren.

Das Spiel gegen Göppingen abgehakt, voller Fokus auf Flensburg: Am Sonntag (18.30 Uhr) empfängt der THW Kiel die SG Flensburg-Handewitt zum ersten Landesderby der Saison. Für einige Protagonisten ist das ein neues Gefühl, für andere gewohnte, aber nicht weniger prickelnde Emotion.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
28:23 gegen Göppingen
Foto: THW-Torwart Niklas Landin jubelt nach dem Abpfiff.

Rekordmeister THW Kiel machte beim 28:23 (13:9) über Frisch Auf Göppingen einen wichtigen Schritt aus der Krise. Allerdings taten sich die Gastgeber in der Anfangsphase der Partie einmal mehr sehr schwer.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Zebras gegen Göppingen
Foto: „Jeder von uns muss gefährlich sein“: Rückraum-Youngster Nikola Bilyk und der THW Kiel wollen den Druck hochhalten und an die Leistung aus den vergangenen beiden Spielen in Nürnberg und Veszprém anknüpfen.

Die Zebras sind wieder zu Hause: Nach dem Auswärts-Dreierpack Mannheim, Nürnberg, Veszprém läuft der THW Kiel am Donnerstag (19 Uhr) wieder in die heimische Arena ein. Der Gegner Frisch Auf! Göppingen hat nach dem Trainerwechsel von Magnus Andersson zu Rolf Brack neuen Mut geschöpft.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Anzeige