7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Der Frust des Grandseigneurs beim THW Kiel

Blazenko Lackovic Der Frust des Grandseigneurs beim THW Kiel

Trotz einer extrem erfolgreichen Karriere sitzt Blazenko Lackovic beim THW Kiel auf der Bank. Das hat er nicht nur noch nie erlebt, auch das Ende dieses Erlebnisses naht: Sein Vertrag wird nicht verlängert.

Voriger Artikel
THW startet 2017 bei Schaffhausen
Nächster Artikel
Respekt vor MT Melsungen

Blazenko Lackovic (links, hier gegen Gummersbachs Evgeni Pevnov) wird spätestens am Saisonende das Trikot des THW Kiel ausziehen. Wo der 36-jährige Kroate dann seine Zelte aufschlägt, steht noch nicht fest. Er möchte in der Handball-Bundesliga bleiben.

Quelle: Uwe Paesler
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Tamo Schwarz
Sportredaktion

Anzeige
Mehr zum Artikel
THW Kiel
Foto: „Ein guter Typ“: Dener Jaanimaa wechselte in der laufenden Saison vom THW nach Melsungen und hat sich nach Ansicht von Trainer Michael Roth mittlerweile gut eingefunden.

Nur vier Tage nach dem Duell gegen den SC DHfK Leipzig (29:25) bekommt es der THW Kiel in der Handball-Bundesliga mit dem nächsten „gefährlichen“ Gegner zu tun: Am Mittwoch (20.15 Uhr) treten die Zebras in Kassel bei der MT Melsungen an.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: THW Kiel 2/3