13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
THW feiert 30:22-Sieg gegen Erlangen

Letztes Heimspiel THW feiert 30:22-Sieg gegen Erlangen

Der THW Kiel hat sein letztes Heimspiel in der Saison 2016/17 mit 30:22 (12:10) gegen den HC Erlangen gewonnen. Die Zebras legten mit dem klaren Erfolg eine gute Grundlage für die anschließende Abschiedsfeier für die Fans und die drei Spieler, die den Klub verlassen werden.

Voriger Artikel
THW bleibt auf Kurs Champions League
Nächster Artikel
THW Kiel muss um Andreas Wolff zittern

Christian Sprenger fliegt zum 21:15 für den THW Kiel heran.

Quelle: Uwe Paesler

Kiel. Der THW zeigte sich zum Heimabschluss im Vergleich zu den Partien in Leipzig, gegen Coburg und bei den Rhein-Neckar Löwen stark verbessert. Mit einem von Beginn an aufdrehenden Christian Dissinger im Rückraum entwickelten die Zebras viel Tempo und Zug zum Tor. Und bis auf eine kleine Phase zwischen 20. Minute und der Halbzeitpause, in der der THW knapp neun Minuten lang kein Tor erzielte, konnten die Kieler diese Leistung auch aufrecht erhalten.

Landin parierte drei Siebenmeter

Nach dem Seitenwechsel legten die Zebras noch eine Schippe drauf und ließen den Gästen aus Franken keine Chance. Was vor wenigen Tagen und Wochen noch kräftig hakte, erwies sich am Sonnabend als gut geölte Angriffsmaschinerie. Immer wieder Dissinger sowie die starken Lukas Nilsson, Patrick Wiencek und Marko Vujin und auch Torhüter Niklas Landin, der unter anderem drei Siebenmeter parierte, führten den THW zu einem deutlichen und auch in der Höhe verdienten 30:22-Erfolg, der einen Höhepunkt im Treffer zum 21:15 (44.) hatte - denn dieses Tor war das letzte Heimtor für Rechtsaußen Christian Sprenger im THW-Trikot.

Drei Spieler wurden verabschiedet

Denn auch wenn der Sieg zwar Bedingung für gute Laune im weiteren Verlauf des Abends war, geriet er nach Abpfiff aber schnell zur Randnotiz. Der THW Kiel verabschiedete drei Zebras, die Kiel am Saisonende verlassen werden: Ilija Brozovic ("Es war mir eine große Ehre, anderthalb Jahre für den THW zu spielen."), Blazenko Lackovic ("Ich war sehr stolz, dieses Trikot zu tragen, es war eine besondere Zeit.") und Christian Sprenger. Mit kleinen Highlight-Videos (im Falle von Christian Sprenger etwas größer) und Geschenken sagte Kiel Danke. Vor allem für das dienstälteste Zebra "Sprengi" gab es langen und kräftigen Applaus, ehe der Routinier sich mit einer launigen Rede bei Familie, Spielern, Trainern und Weggefährten bedankte und sich nach acht Jahren im Zebra-Trikot mit etwas Wehmut vom aktiven Dienst verabschiedete.

Nach einer Ehrenrunde mit DHB-Pokal-Trophäe mischte sich das Team dann im Umlauf der Sparkassen-Arena unter die Fans und ließ die Saison bei dem einen oder anderen Getränk ausklingen - nicht ohne schon auf die nächste Spielzeit vorauszublicken: "Es war ein schwieriges Jahr", sagte Kapitän Domagoj Duvnjak und versprach: "Im nächsten Jahr werden wir auch die Meisterschale wieder hier haben!"

Hier sehen Sie Bilder zum Spiel THW Kiel gegen HC Erlangen.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Schomburg
Sportredaktion

Anzeige
Mehr aus Nachrichten: THW Kiel 2/3