5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Ein hartes Stück Arbeit

THW Kiel gewinnt 27:26 gegen Hannover-Burgdorf Ein hartes Stück Arbeit

Der THW Kiel bleibt in der Handball-Bundesliga auf Kurs. Aber wie? Nervenflattern am Mittwochabend in der Sparkassen-Arena: Im sechsten Oktober-Pflichtspiel lösten die Zebras die ihnen von der TSV Hannover-Burgdorf gestellte Aufgabe mit 27:26 (13:11).

Voriger Artikel
THW Kiel gewinnt 27: 26 gegen Hannover-Burgdorf
Nächster Artikel
THW Kiel trifft auf Schweizer Meister Schaffhausen

Lukas Nilsson (Mitte) setzt sich gegen Joakim Hykkerud (re.) und Lars Lehnhoff (li.) durch.

Quelle: Uwe Paesler
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Tamo Schwarz
Sportredaktion

Anzeige
Mehr zum Artikel
Handball-Champions-League
Foto: Hier habe ich das Sagen: Und auch wenn Gabor Csaszar (rechts) beim 25:38 in Barcelona gegen Kamil Syprzak (links) und den FC Barcelona das Nachsehen hatte, so ist der ungarische Spielmacher dennoch Schlüsselspieler bei den Kadetten Schaffhausen.

Neuland für die Zebras. Zum ersten Mal überhaupt trifft der deutsche Rekordmeister THW Kiel am Sonnabend (17.30 Uhr, Sparkassen-Arena) auf den Rekord-Titelträger aus der Schweiz, die Kadetten Schaffhausen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: THW Kiel 2/3