23 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Norweger ziehen Protest zurück

Handballer offiziell im EM-Finale Norweger ziehen Protest zurück

Nun ist es offiziell: Die deutschen Handballer stehen im EM-Finale. Halbfinalgegner Norwegen hat seinen Protest gegen die Wertung des Spiels vom Freitagabend zurückgezogen. Dies teilte der norwegische Handball-Verband am Sonnabendmorgen auf seiner Internetseite mit.

Voriger Artikel
Reichmann: "Wir hatten ein paar Glückspunkte mehr"
Nächster Artikel
Post aus Polen: I love Krakow

Die Norweger haben ihren Protest gegen den Sieg der deutschen Mannschaft zurückgezogen.

Quelle: Sascha Klahn

Krakau. Damit steht dem Finale zwischen der Auswahl des Deutschen Handballbundes und Spanien am Sonntag (17.30 Uhr/ARD) nichts mehr im Weg.

Norwegen hatte nach der 33:34-Niederlage nach Verlängerung am Freitagabend gegen die Wertung des Spiels protestiert. Simon Ernst, dies belegen die TV-Bilder, war nach dem Siegtreffer durch Kai Häfner wenige Sekunden vor Schluss mit einem gelben Leibchen jubelnd auf das Feld gelaufen, obwohl Torhüter Andreas Wolff seinen Kasten nicht verlassen hatte. Ernst griff dabei aber nicht mehr ins Spielgeschehen ein, der norwegische Anwurf wurde nach dem Tor Häfners nicht mehr ausgeführt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Handball EM 2016 Polen
Handball EM 2016 Polen
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Foto: Kann seinen EM-Turnierauftakt am Sonnabend kaum erwarten: DHB- und THW-Akteur Steffen Weinhold.

Deutschland steht im Halbfinale: Was vor dem Turnier unglaublich erschien, hat sich die deutsche Mannschaft durch ihren unbändigen Auftritt erarbeitet. Nun geht es am Freitagabend (18.30 Uhr) gegen den Ersten der Hauptrundengruppe 1, Norwegen. Und danach wissen wir mehr.mehr

Mehr aus Handball-EM 2/3