18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Post aus Polen: Kein Ende des Regenbogens

Tag 2 Post aus Polen: Kein Ende des Regenbogens

Während der EM gibt es täglich eine Kolumne aus Polen. Teil 2: Die Diskussion um die Regenbogen-Kapitänsbinde von Schwedens Tobias Karlsson schlägt hohe Wellen. Und sorgt für Scham.

Voriger Artikel
Großer Bahnhof für die DHB-Auswahl
Nächster Artikel
Handballer mit Siegpflicht gegen Schweden

Diese Regenbogen-Binde darf Tobias Karlsson nicht tragen.

Quelle: Sascha Klahn

Wir berichteten über das Regenbogenhandballkapitänsbindentheater bei der EM. Schwedens Kapitän Tobias Karlsson, ein sympathischer, weltoffener, engagierter Berg von einem Schweden, wollte mit dem Tragen einer Kapitänsbinde in den Symbolfarben der Schwulen- und Lesbenbewegung ein Zeichen für Toleranz und gegen Homophobie setzen - und durfte nicht.
Der europäische Handballverband EHF hat es ihm verboten, die Binde müsse zur Spielkleidung passen, und sowieso sei die EHF "nicht in der Position, solche Statements während der Spiele und Veranstaltungen wie der Euro zuzulassen", erklärte EHF-Präsident Jean Brihault, und Karlssons schwedischer Landsmann Patrick Fahlgren (MT Melsungen) konterte sofort: "Ich schäme mich dafür."
Ich schäme mich mit, denn "Tobbe" Karlsson und das Regenbogenstatement hätten den Sport nicht für eine politische Botschaft missbraucht, sondern für eine menschliche genutzt. Weil aber die EHF auch einer dieser altmännerdominierten Sportverbände ist, sind wir auch im Jahr 2016 offenbar nicht weiter. Farbenblind ist sie noch dazu. Gelb und Blau (die Farben der Schweden) und der Regenbogen? Super stylish, passt perfekt! Die mangelnde intensive Auseinandersetzung mit Farben kann man den EHF-Oberen allerdings nicht vorwerfen. Schon am ersten Tag hagelte es Strafen. 500 Euro Bußgeld beispielsweise für den französischen Verband - weil nicht alle Spieler ihre Socken in einheitlichen Farben trugen. Eine Frechheit, die sich auch die mazedonischen Spieler herausnahmen: 500 Euro! Geld, das gereicht hätte, um jede der 16 Mannschaften mit einer herrlichen Kapitänsbinde auszustatten. In Regenbogenfarben. Im Jahr 2016.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Handball EM 2016 Polen
Handball EM 2016 Polen
Ein Artikel von
Tamo Schwarz
Sportredaktion

Foto: Kann seinen EM-Turnierauftakt am Sonnabend kaum erwarten: DHB- und THW-Akteur Steffen Weinhold.

Deutschland steht im Halbfinale: Was vor dem Turnier unglaublich erschien, hat sich die deutsche Mannschaft durch ihren unbändigen Auftritt erarbeitet. Nun geht es am Freitagabend (18.30 Uhr) gegen den Ersten der Hauptrundengruppe 1, Norwegen. Und danach wissen wir mehr.mehr

Mehr zum Artikel
Tag 4
Rolf ist jetzt „High Five“, das Maskottchen der Handball-EM.

Ich habe Rolf getroffen. Postleitzahlen-Rolf. Ihr kennt ihn nicht mehr? 1993 war er ein Star. Diese sprechende Hand war, ähem, war das Gesicht der Umstellung auf fünfstellige Postleitzahlen. Ein Leben für die Post.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Handball-EM 2/3