15 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Handball-WM
33:26 (18:17) gegen Norwegen
Frankreich ist Handball-Weltmeister
Foto: Nikola Karabatic (oben) aus Frankreich in Aktion.

Frankreich ist zum sechsten Mal Handball-Weltmeister. Der Gastgeber setzte sich am Sonntag im Finale der Heim-WM gegen Norwegen mit 33:26 (18:17) durch. Vor 15 609 Zuschauern in Paris war Nikola Karabatic mit sechs Toren bester Werfer.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr
Bjarte Myrhol (l) war Norwegens erfolgreichster Werfer im WM-Halbfinale gegen Kroatien.
Handball Norwegen fordert Frankreich im Finale der Handball-WM

Nach einem Krimi ist Norwegen zum ersten Mal ins Finale der Handball-Weltmeisterschaft gestürmt. Der EM-Vierte setzte sich im Halbfinale gegen Kroatien mit 28:25 (22:22, 12:10) nach Verlängerung durch und fordert am Sonntag (17.30 Uhr) Gastgeber Frankreich im Showdown um den Titel.

  • Kommentare
mehr
Foto: KN-Redakteur Tamo Schwarz reist bereits aus Frankreich ab, obwohl es noch so viel bei der Handball-WM zu tun gegeben hätte.
Handball-WM, Tag 14 Ich hatte doch noch so viel vor...

Bonjour, liebe Leser, mesdames et messieurs! Avec des si on mettrait Paris en bouteille. Oder anders: Hätte, hätte Fahrradkette. Ich stehe auf der Autobahn im Stau. Irgendwo in Belgien. 4000 Kilometer, 50 Stunden im Auto. Es ist schön, bald wieder bei den Liebsten zu sein.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhaltmehr

Foto: Die Spielpläne und Ergebnisse der Handball-WM finden Sie auf KN-online.

Vom 11. bis zum 29. Januar 2017 steigt die Handball-Weltmeisterschaft in Frankreich. Den aktuellen Spielplan und die Ergebnisse finden Sie auf KN-Online.mehr

ANZEIGE
Nach WM-Aus

Wundenlecken, Analyse und Selbstkritik

Foto: Pures Entsetzen unmittelbar nach dem überraschenden WM-Aus im Achtelfinale gegen Katar: DHB-Vizepräsident Bob Hanning (links) und Teammanager Oliver Roggisch.

Was der Deutsche Handballbund (DHB) in einer Pressemitteilung „individuelle Abreise“ nennt, mutet an wie eine Flucht aus Paris. In den frühen Morgenstunden reisen Funktionäre, Trainer und Mannschaft am Montag ab. Spieler und Funktionäre müssen das WM-Aus noch aufarbeiten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Handball-WM, Tag 13

Was für ein Albtraum!

Foto: Was hat Tamo Schwarz da im französischen Fernsehen gesehen?

Bonjour, liebe Leser, mesdames et messieurs! Gestern bei laufendem Fernseher eingeschlafen, heute bei laufendem Fernseher aufgewacht. Im Halbschlaf erspähe ich durch die Schlitze meiner völlig übermüdeten Augen ein echtes Fußball-Highlight im Sportfernsehen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Handball

Vereine geben den WM-Verlierern Zeit zum Verschnaufen

Foto: Deutschlands Torwart Andreas Wolff (THW Kiel / GER) sitzt enttäuscht auf dem Bank.

Erst einmal gibt es kein richtiges Handball-Training für die Nationalspieler. Bundesliga-Clubs wie der THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt lassen ihren Profis viel Raum, um die Pleite in Frankreich zu verarbeiten.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Andreas Wolff im Interview

„Die Mannschaft kann daraus lernen“

Zwei starke Männer, die gemeinsam den Schock verarbeiten wollen: Silvio Heinevetter (oben) spricht nach der Niederlage gegen Katar intensiv auf seinen Torhüter-Kollegen Andreas Wolff ein.

Was für ein Ende einer groß gestarteten Handball-WM: Doch THW-Nationaltorhüter Andreas Wolff blickt bei allem Frust über das WM-Aus im Achtelfinale gegen Katar optimistisch in die Zukunft, wie er im Interview mit den Kieler Nachrichten verrät.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Handball-WM, Tag 12

Bei den wirklich bösen Jungs

Foto: Wie verkraften Deutschlands Handballer das überraschend frühe WM-Aus, fragt sich auch Dominik Klein.

Bonjour, liebe Leser, mesdames et messieurs! Ich bin verkatert. Noir bestimmt auch. Ich habe heute noch nichts von ihm gehört. Es war ein langer Abend mit Journalisten und Fans und jeder Menge Bier.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
1 3 4
Anzeige
Anzeige
Aktuelle Nachrichten 2/3