19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kai Rüder gewinnt erstes S-Springen in Schenefeld

Sommerturnier Schenefeld Kai Rüder gewinnt erstes S-Springen in Schenefeld

Eigentlich ist er einer der bekanntesten Vielseitigkeitsreiter, aber zu einer richtigen Vielseitigkeit gehört eben auch das Springen und ein solches gewann Kai Rüder (Fehmarn) in Schenefeld am Freitag.

Voriger Artikel
Schwarze Energie und ukrainisches Talent
Nächster Artikel
Spanischer Sieg im Parcours

Freute sich über den Sieg in Schenefeld - Kai Rüder, Vielseitigkeitsass aus Fehmarn mit Cross Keys.

Quelle: ACP Pantel


Schenefeld. Das erste S*-Springen des viertägigen Turniers sicherte sich der Profi von der Ostseeinsel Fehmarn mit einem elf Jahre alten Holsteiner Wallach. Cross Keys war am Freitagabend der Schnellste. Der Wallach bescherte Rüder vor zwei Jahren bei seiner Derby-Premiere in Hamburg-Klein Flottbek auf Anhieb Platz 14.

Überhaupt blieben die drei ersten Plätze im Norden -  sowohl mit Blick auf die Reiter, als auch auf die Pferde. Jan Philipp Schultz aus Böbs ritt den aus der Zucht seiner Mutter Ursula stammenden Quintus S2 auf den zweiten Rang, Sören von Rönne (Neuendeich) sorgte dafür, dass der Pinneberger Carsten Lauck zufrieden drein schaute: Von Rönne pilotierte einen Holsteiner Hengst auf Rang drei der Prüfung, der aus der Zucht und dem Besitz von Carsten Lauck stammt und - passenderweise - Lauck`s Locke heißt. Gleich 82 Reiterinnen und Reiter traten zum ersten schweren Springen an.

Am Samstag wird Parcourschef Ralf Hollenbach (Darmstadt) es noch schwerer machen, denn dann geht es ab 15.30 Uhr in eine Springprüfung der Kl. S**, in der die dritte und letzte Qualifikation für Lotto 3plus1, präsentiert von Holsteiner Masters entschieden wird.

Kult  auch im Verein
Zu den großen Vorzügen des Schenefelder Sommerturniers zählt das Engagement der ehrenamtlichen Helfer. Mit rund 170 Helfern wird das Turnier auf die Beine gestellt. Jürgen Böckmann: „Das ist wirklich schön, hier sind so viele Leute mit dem Turnier verbunden und helfen uns auch gern.“ Der Elbdörfer und Schenefelder RV ist einer der mitgliederstarken Vereine im Norden, die Reitanlage Klövensteen ist das Herzstück der Aktivitäten mit und um die Pferde herum.

Ergebnisübersicht Schenefeld
29 Springen Kl. S*, Preis der TV Movie
1. Kai Rüder (Fehmarn) auf Cross Keys - 0/ 61,50
2. Jan-Philipp Schultz (Böbs), Quintus S 2 - 0/ 62,26
3. Sören von Rönne (Neuendeich), Lauck's Locke - 0/ 63,62
4. Pedro Sanchez Aleman (ESP), Comma 2 - 0/64,07
5. Jesse Luther (Wittmoldt), Zarin - 0/65,20
6. Thorsten Wittenberg (Schretstaken), Cashell - 0/65,38

Das Sommerturnier Schenefeld im Internet: www.esrv-online.com

Bei Facebook: https://www.facebook.com/Horse-Classic-110810512318904/?fref=ts

Am leichtesten finden Sie die Veranstaltung unter #SommerturnierSchenefeld.


Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Aktuelle Reitsport-News 2/3