16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Sea The Moon ist Galopper des Jahres 2014

Deutsch-Deutscher Renntag Sea The Moon ist Galopper des Jahres 2014

Mit einer knappen Mehrheit (insgesamt 41,98 Prozent der Stimmen) wurde Gestüt Görlsdorfs Sea The Moon zum „Galopper des Jahres 2014“ gewählt. Damit avancierte der von Markus Klug in Köln-Heumar trainierte Crack zum Nachfolger des Super-Hengstes Novellist. Die feierliche Siegerehrung fand am Sonntag im Rahmen des 25jährigen Jubiläums des Deutsch-Deutschen Renntages auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten statt.

Berlin.  Sea The Moon setzte sich bei der ältesten Publikumswahl in Deutschland mit einem hauchdünnen Vorsprung von nur rund drei Prozent der abgegebenen Stimmen gegen den Melbourne Cup-Sieger Protectionist sowie den doppelten Gruppe I-Sieger Ivanhowe durch.
1. Sea The Moon 41,98 Prozent
2. Protectionist 39,10 Prozent
3. Ivanhowe 18,92 Prozent
Die Zuchtstätte Gestüt Görlsdorf der Familie Bischoff-Lafrentz aus der Uckermark darf sich mit dem „Galopper des Jahres 2014“ über einen weiteren begehrten Titel freuen!
German Racing führte die Wahl gemeinsam mit der German Tote Service- und Beteiligungs Gesellschaft, der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. und Sport-Welt durch. Abgestimmt werden konnte per Online-Votum, Email sowie mit Stimmkarten. Unter allen Teilnehmern werden drei Hauptgewinne, darunter eine Reise für vier Personen zum 125. Großen Preis von Berlin und eine Reise für zwei Personen zum Deutschen Derby nach Hamburg, sowie 97 weitere hochwertige Sachpreise verlost.
Profil Sea The Moon:
Am ersten Juli-Sonntag 2014 stand die Galopprennbahn Hamburg-Horn Kopf. Die 20.000 Zuschauer erlebten im IDEE 145. Deutschen Derby (Gruppe I, 650.000 Euro) einen der atemberaubendsten Sieger in der langen Historie des wichtigsten hiesigen Pferderennens. Denn was der aus der Zucht und im Besitz des Gestüts Görlsdorf der Familie Bischoff-Lafrentz (aus der Uckermark) stehende dreijährige Hengst Sea The Moon, der zuvor in drei Rennen ebenfalls ungeschlagen war, da auf den Rasen zauberte, gehört zum Besten, was man bei uns je gesehen hat.
Alles Vertrauen der Wetter in den Favoriten aus dem Köln-Heumarer Rennstall von Trainer-Newcomer Markus Klug war mehr als berechtigt. Denn mit elf Längen marschierte Sea The Moon im 18er-Feld auf und davon. Und die vielen Anhänger des zuvor bei drei Starts noch ungeschlagenen Hengstes brauchten in keiner Phase des Rennens zu schwitzen. Sein eigens aus Frankreich eingeflogener Jockey-Superstar Christophe Soumillon beorderte ihn schon bald an die Spitze, und auf der Zielgeraden spurtete er los, wie es dem Jockey beliebte. Schon weit vor dem Ziel konnte ihn sein Jockey austrudeln lassen.
„Das Derby zu gewinnen, war ein Lebenstraum von mir. Dieser Traum ging nun in Erfüllung. Mir fehlen die Worte“, gab Trainer Markus Klug zu, der im Gestüt Röttgen eine große Karriere hinlegt und Champion 2014 wurde.

Im Longines – Großer Preis von Baden (Gruppe I, 250.000 Euro) bezog der Sohn des Arc-Siegers Sea The Stars in Iffezheim seine einzige Niederlage gegen Ivanhowe. Anschließend musste Sea The Moon verletzungsbedingt seine Karriere beenden. 522.000 Euro betrug seine Gewinnsumme in 2014. Als Deckhengst dürfte er im Lanwades Stud von Tetra-Pak-Erbin Kirsten Rausing eine große Zukunft vor sich haben.
Sea The Moon (Hengst, geboren 2011), 4 Jahresstarts, 3 Siege, 1 Platzierung. Gewinnsumme 2014: 522.000 Euro. Züchter und Besitzer: Gestüt Görlsdorf, Trainer: Markus Klug, Köln-Heumar.

Die GALOPPER DES JAHRES (1957 bis 2014)
1957 Thila 1958 Orsini 1959 Obermaat 1960 Waidmann 1961 Baalim 1962 Windbruch 1963 Mercurius 1964 Mercurius 1965 Kronzeuge 1966 Ilix 1967 Luciano 1968 Luciano 1969 Hitchcock 1970 Alpenkönig 1971 Lombard 1972 Lombard 1973 Athenagoras 1974 Marduk 1975 Star Appeal 1976 Windwurf 1977 Windwurf 1978 Esclavo 1979 Königsstuhl 1980 Nebos 1981 Orofino 1982 Orofino 1983 Orofino 1984 Las Vegas 1985 Acatenango 1986 Acatenango 1987 Acatenango 1988 Kondor 1989 Mondrian 1990 Mondrian 1991 Lomitas 1992 Platini 1993 Monsun 1994 Lando 1995 Lando 1996 Lavirco 1997 Borgia 1998 Tiger Hill 1999 Tiger Hill 2000 Samum 2001 Silvano 2002 Paolini 2003 Ransom O’War 2004 Soldier Hollow 2005 Shirocco 2006 Prince Flori 2007 Quijano 2008 It’s Gino 2009 Night Magic 2010 Scalo 2011 Danedream 2012 Danedream 2013 Novellist 2014 Sea The Moon

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.