7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Außenseiter hatte die Nase vorn

Galopp-Derby Außenseiter hatte die Nase vorn

Galopp-Derby ist wie Roulette. Alles setzt auf Sieg, alles kann schief gehen. Rennpferde sind gewissermaßen immer ein Wagnis. Quasi wie Aktien, nur unberechenbarer. Wer das Glück nicht auf seiner Seite hat, kann einpacken. Die Renntage in Hamburg-Horn waren dafür Paradebeispiel.

Voriger Artikel
3. Qualifikation in Süderbrarup
Nächster Artikel
„Mein Ziel? Genießen und oben bleiben“

Isfahan (rechts) mit Dario Vargiu gewann das 147. Deutsche Derby auf der Galopprennbahn Hamburg-Horn. Das Geläuf war schwer, der Endkampf dramatisch.

Quelle: Frank Sorge/Galoppfoto
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3