8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Umzug beschert Reitern tolles neues Ambiente

Balios Hunter Cup Umzug beschert Reitern tolles neues Ambiente

Für manchen Reiter hat sich ein Traum erfüllt, der das Finale des Balios Hunter Cups vor großer Kulisse in den Holstenhallen von Neumünster reiten durfte. Ursprünglich war die entscheidende Prüfung in Kiel geplant gewesen, doch das Aus der Baltic Horse Show in Kiel hatte auch hier eine Planänderung gefordert.

Voriger Artikel
17-Jähriger gewinnt EY-Cup in Oldenburg
Nächster Artikel
Große Bühne für junge Talente

Anne-Katharina Bartels und Aida gewannen das Hunter-Cup-Finale in der 85er-Klasse.

Quelle: Christian Flessing

Neumünster. Die hat sich am Ende als ebenbürtige Lösung herausgestellt.

Die Veranstalter des SHS-International haben den Cup-Abschluss im Rahmen ihres internationalen Springturniers aufgefangen – und damit die Reiter glücklich gemacht: „Für mich wird ein Traum wahr, in so einer besonderen Atmosphäre starten zu können. Und dass ich das einmal mit einem Pferd erreiche, das für 1500 Euro vom Schlachter gerettet wurde, hätte ich mir nun wirklich nicht vorstellen können“, erzählt Laura Böttcher aus Preetz. Die ehrgeizige 25-jährige Hobbyreiterin ist mit ihrem siebenjährigen Vierbeiner Skyfall eine der 14 Teilnehmerinnen in der 85er-Klasse gewesen. In der Abteilung über 95 Zentimeter waren 13 Reiter am Start.

 „Wir müssen die Fehler schon fast suchen, weil ihr alle so gut reitet“, zeigte sich Richter Peter Schultes beeindruckt, der eine 8,7 als höchste Note an Jennifer Wüstefeld vom Reitverein Dobersdorf-Schönkirchen vergab. Die Amazone siegte mit dieser guten Bewertung im Sattel von Cloey in der 95er-Klasse, während Anne-Katharina Bartels (Süderbrarup) mit Aida und einer 8,2 bei den 85er-Reitern vorne stand. Konzentriert und darauf bedacht, laut Prüfungsordnung „harmonische Ritte“ in einem „freundlichen Parcours“ mit langen Linien zu zeigen, waren alle Teilnehmer. Denn die Hunter-Klassen gewinnen aufgrund eben dieser Merkmale mehr und mehr an Beliebtheit. Für beide Siegerinnen gab es als Ehrenpreis einen Spring-Lehrgang beim Derby-Sieger Peter Luther (Wittmoldt).

 „Die können ja richtig gut reiten“

 „Die können ja richtig gut reiten“, zollte SHS-Mitveranstalter Harm Sievers (Tasdorf) den Leistungen der Hunter-Reiter Respekt. „Es macht echt Spaß zuzuschauen. Die Pferde sind absolut rittig und sehr brav. Das hätte ich in dieser Prüfung so nicht erwartet.“ Überrascht waren Sievers und seine Veranstalter-Kollegen Merve Henningsen (Rastorf) und Christian Schlicht (Timmendorf) auch über die zum Hunter-Cup vollen Ränge. Sievers: „Die Stimmung ist bombastisch. Es freut uns sehr, dass wir mit dem Balios Hunter Cup in unserem Portfolio eine neue Ära eingeleitet haben. Eine Bereicherung für unser Turnier, und wir haben schon neue gute Ideen für das nächste Jahr.“

 Erleichterung machte sich nach der Prüfung bei den Reitern breit. „Ich habe vor dem Turnier kaum geschlafen, weil ich so aufgeregt war“, bekannte Anne-Katharina Bartels. „Wann haben Reiter wie ich schon einmal die Chance, in so einem gewaltigen Ambiente zu reiten?“

 „Egal, dass wir nicht gewonnen haben“, erzählte Katja Schlüter (Zarpen), die mit ihrer Stute Die Pries in der 95er-Klasse Siebte wurde. „Wir sind hier mitgeritten und haben mit einer 8,0 eine super Bewertung bekommen. Viele von uns hatten ganz andere Sorgen – nämlich, dass die Pferde überhaupt nicht in die große, beeindruckende Halle mit den vielen Zuschauern und der Musik gehen würden. Deshalb waren wir alle sehr dankbar, dass wir den Parcours mit unseren Pferden abreiten durften. Da haben sie sich akklimatisiert.“

 Der Initiator des Cups, Peter Plambeck (Brügge), kündigte an, die Serie nach dem großen Erfolg weiter unterstützen zu wollen. „2018 gibt es bestimmt kleine Änderungen, die den Cup aber noch interessanter machen werden“, so der Geschäftsführer der Futtermanufaktur. Und Laura Böttcher? Die Erzieherin wurde mit Skyfall, dem ehemaligen Schlachtpferd von Britta Bossmann aus Schönberg, immerhin Dritte. „Das ist einfach super“, sagte sie. Ein schönes Finale in vielerlei Hinsicht. jem

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3